Freitag, 2. Dezember 2022

Spar Österreich: investiert 45 Millionen Euro am Standort Graz

Salzburg / AT. (spat) Das Logistikzentrum der Spar Zweigniederlassung Graz befindet sich in einer zweijährigen Umbauphase: In diesem Mai aufgenommen, soll das Ausbauprojekt bis Juni 2024 beendet sein. Für den nunmehr fünften Umbau der Zweigniederlassung veranschlagt Spar Österreich ein Budget von 45 Millionen Euro, mit dem vor allem Lager- und Logistikbereich ausgebaut werden.

Mehr Platz für die Spar-Zentrale Graz

Die derzeitige Logistikfläche der Spar-Zentrale ist 30.000 Quadratmeter groß. Dazu soll durch den jetzigen Ausbau eine Hallenfläche von 9.700 Quadratmetern mit 12.000 Palettenplätzen neu hinzukommen – 2.600 davon unter der Erde, was großzügige Reserveplätze garantiert. Mit einer Investition von 45 Millionen Euro will die Spar Zweigniederlassung Graz allerdings nicht nur an Größe gewinnen, sondern auch auf Modernisierung setzen: Die neue Logistikhalle wird über ein von der Firma Knapp installiertes vollautomatisches Palettenlager verfügen.

Bei dem Ausbau setzt Spar auch auf Nachhaltigkeit. Auf den Dachflächen der neuen Logistikhalle wird eine neue Photovoltaikanlage errichtet, die die vorhandene PV-Anlage am Dach der Zweigniederlassung künftig ergänzen wird. Als Tragsystem für das Dach der neuen Logistikhalle kommen Holzträger zum Einsatz. Verbaut werden insgesamt 630 Kubikmeter Holz. «Nachhaltiges Zukunftsdenken hat seit Gründung von Spar, einem zu 100 Prozent österreichischem Familienunternehmen, einen hohen Stellenwert. Mit der Investition sichern wir unseren Logistikstandort in Graz-Puntigam für die Zukunft optimal ab», sagt Magister Christoph Holzer, Geschäftsführer von Spar Steiermark und Südburgenland.

Wichtiger Arbeitgeber am Wirtschaftsstandort Graz

Wirtschaftsstadtrat Dr. Günter Riegler: «Die Spar-Gruppe ist ein wichtiger Arbeitgeber am Wirtschaftsstandort Graz und zudem ein wesentlicher Pfeiler einer resilienten und krisenbeständigen Lebensmittelversorgung in ganz Österreich. Es freut mich, dass mit der Erweiterung des Logistikzentrums in Graz-Puntigam ein weiterer bedeutender Schritt gesetzt werden kann, um diese Versorgungssicherheit auf nachhaltige Weise noch weiter zu verstärken und fit für die Zukunft zu machen.»

Eine Niederlassung mit Expansionsgeschichte

Als zu 100 Prozent österreichisches Familienunternehmen und Marktführer im heimischen Lebensmittelhandel befindet sich Spar nach vielen Jahrzehnten nach wie vor im Wachstum – das zeigt sich auch in einer langen Ausbaugeschichte der Zweigniederlassung. Spar Steiermark/Südburgenland wurde 1958 gegründet. 1965 siedelte die Zweigniederlassung auf das heutige Areal um. In den Jahren 1980 und 1998 erfolgten weitere Ausbaustufen. 2010 siedelte die Interspar Bäckerei auf das Gelände der Spar Zweigniederlassung und eine neue Logistikhalle wurde errichtet. Der bisher letzte Ausbau fand 2018 mit der Erweiterung und Modernisierung des Grazer Tann-Werks statt. Tann ist der größte Fleischverarbeiter und Wurstproduzent in Österreich. Die Spar Zentrale Graz ist eine von sechs Regionalzentralen von Spar Österreich. Sie ist für die Versorgung der insgesamt 271 Spar-, Eurospar- und Interspar-Märkte in der Steiermark und im Südburgenland verantwortlich (Foto: spar.at).

WebBaecker.Net
Nach oben