Donnerstag, 26. November 2020

Spar Holding B.V.: übernimmt mehrheitlich «The Tosti Club»

Waalwijk / NL. (spnl) Die niederländische Spar Holding B.V. übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an The Tosti Club, der elf Filialen in Städten wie Rotterdam, Breda oder Nimwegen unterhält. In Arnheim und Zwolle ist der Tosti Club bereits Teil der örtlichen Spar-Zweigstelle.

Mit der Übernahme weitet Spar seinen Marktanteil im Foodservice-Segment erheblich aus. Laut CEO John van de Ent ist die Übernahme von The Tosti Club ein «logischer Schritt», um die Foodservice-Aktivitäten zu beschleunigen und das Convenience-Konzept in den Spar-Filialen weiter zu stärken. Van der Ent: «Die Sandwiches von Tosti Club sind von hoher Qualität und ebenfalls ein typisch niederländisches Produkt. Wenn es nach mir geht, wächst Tosti zu einem unserer Signaturprodukte heran», sagt Van der Ent.

Eigentümer Jacco Heijkoop vom Tosti Club ist mit dem Anteilsverkauf zufrieden. «Dieses Abkommen gibt uns die Möglichkeit, in den Niederlanden schneller zu wachsen, und das wird nur mit einem großen Akteur wie Spar möglich sein, der genauso ehrgeizig ist wie wir», sagt Heijkoop.

Das Komfortangebot von Spar reagiert damit auf das veränderte Verbraucherverhalten. Wo es früher drei Essenszeitpunkte am Tag gab, sehen wir heute, dass sich das auf sechs Essenszeitpunkte am Tag ändert. Dies sind Frühstück, Mittag- und Abendessen mit drei Snack-Momenten dazwischen. Laut Van der Ent ist Spar bereits stark in der Interpretation von Frühstück und Mittagessen unterwegs. Mit dem Kauf von The Tosti Club kann der Lebensmittelhändler das Mittagessen jetzt noch vielseitiger machen. «Die Sandwiches von Tosti-Club werden mit verschiedenen Zutaten zubereitet, damit wir außerdem den Schritt zum Abendmoment erleichtern können. Wir wollen, dass unsere Kunden für den abendlichen Moment den gleichen Komfort erleben, wie sie ihn bereits beim Frühstück und Mittagessen haben», sagt Van der Ent.

Bis auf weiteres plant Spar die Einführung von Tosti-Clubs nur innerhalb der Spar- Zweigstellen. Laut Van der Ent hat es in den letzten Jahren in den Spar-Filialen in Zwolle und Arnheim viele Experimente mit der richtigen Formel für Tosti-Club gegeben. «Diese Experimente waren sehr erfolgreich und schmecken nach mehr», sagt Van der Ent. Gemeinsam mit den Eigentümern Jacco und Bart Heijkoop werde man sich nicht nur auf die weitere Verbreitung des Sandwich-Konzepts innerhalb der Spar-Filialen konzentrieren, sondern auch andere Foodservice-Konzepte entwickeln.

Der Tosti-Club eröffnete 2015 seine erste Filiale in Breda, wo spezielles Mühlenbrot nach eigenem Rezept gebacken wird, jede Scheibe mit einer Dicke von genau 18 Millimetern. Ein beliebtes Sandwich ist immer noch das Schinken-Käse-Sandwich. Doch nach und nach fanden auch andere Sandwiches ihren Weg zum Verbraucher, wie das asiatische Sandwich mit Erdnussbutter, Hühnerbrust, Sambal und Sojasprossen oder das spanische Sandwich mit gut gereiftem Käse, Serrano-Schinken, Pinienkernen und sonnengetrockneten Tomaten. Der Tosti Club hat Zweigstellen in Arnheim, Breda, Den Bosch, Leeuwarden, Middelburg, Nimwegen, Nuland, Rotterdam und Zwolle.

Die Spar Holding B.V. hat kürzlich verlauten lassen, 2019 weltweit einen Betrag von 37,1 Milliarden Euro umgesetzt zu haben. Mehr als 13.320 Spar-Läden in unterschiedlichen Formaten waren dafür verantwortlich. In Westeuropa betrug das Wachstum 3,57 Prozent und belief sich auf 22,9 Milliarden Euro. Das Wachstum in den Niederlanden betrug 22,8 Prozent. Dies sei das Ergebnis der Multiformat-Expansionsstrategie in den Niederlanden, heißt es aus Waalwijk. Die Spar Holding B.V. ist im Besitz von Sligro (45 Prozent), Sperwer (45 Prozent) und eigenständigen Kaufleuten (10 Prozent) (Foto: Spar Holding B.V.).