Samstag, 15. Juni 2024

Solide: Bäko Zentrale Süd über das Wirtschaftsjahr 2013

Ladenburg. (bae) Im Geschäftsjahr 2013 konnten die Bäko Landeszentralen Nord und Süd unter dem Strich mit 1.421,8 Millionen Euro ihre Umsätze annähernd halten. Während die Zentrale Nord um ein Prozent auf 774,6 Millionen Euro zulegen konnte, sank bei der Bäko Zentrale Süddeutschland der Gesamtumsatz auf 647,2 Millionen Euro – minus 1,42 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Inklusive der Bäko Österreich und der zwei elsässischen Cooperativen reichte die Umsatzspanne 2013 der insgesamt 17 Regionalgenossenschaften von minus 9,4 bis plus 3,9 Prozent. In der Summe ein leichtes Plus von 0,6 Prozent. Der Eigenumsatz der Zentrale Süd sank um 1,69 Prozent auf 228,2 Millionen Euro, der Umsatz der Zentralregulierung verringerte sich um 1,27 Prozent auf 419 Millionen Euro. Der Lagerumsatz, also der im aktiven Warengeschäft der Zentrale erzielte Umsatz, verlor zwar zum Vorjahr 1,2 Prozent, erlangte aber mit 186,2 Millionen Euro den dritthöchsten Wert der letzten zehn Jahre. «Betrachtet man die Auswirkungen des Strukturwandels des backenden Handwerks, so wird deutlich, wie erfolgreich und solide die Bäko Zentrale Süddeutschland im Markt steht», sagte Holger Knieling, Geschäftsführender Vorstand der Bäko Zentrale Süd, in dieser Woche während der Generalversammlung in Fulda. Die Eigenmarkenumsätze der Zentrale Süd bewegen sich mit 79 Millionen Euro – plus 1,3 Prozent gegenüber 2012 – weiter auf besonders hohem Niveau. Das Segment Handelswaren inklusive des für Bäcker und Konditoren exklusive Eigenmarkenkonzept «Meisterland» schloss mit einem erfreulichen Plus um 8,4 Prozent auf 47,4 Millionen Euro ab. Meister Kaffee ist mit 15 Prozent Wachstum im Gastrobereich und 30 Prozent bei der Handelsware weiterhin deutlich auf Erfolgskurs. Die Vertriebsmannschaft wird in diesem Jahr nochmals um drei Mitarbeitende verstärkt und zur kommenden Südback präsentiert sich die für Bäcker und Konditoren exklusive Kaffeemarke mit neuem Erscheinungsbild sowie dem Ableger «Meister Tee». Das Rohergebnis 2013 beträgt gut 13,36 Millionen Euro. Die Ausschüttungen an die Mitglieder erreichen ein Gesamtvolumen von 8,99 Millionen Euro – darunter eine Dividende von knapp 266 tausend Euro (sieben Prozent). Die Eigenkapitalquote der Bäko Zentrale Süd liegt bei gut 35 Prozent.