Freitag, 19. Juli 2024

Smucker: erwirbt Hostess Brands für 5,6 Milliarden Dollar

Orrville / OH. (eb) Die US-amerikanische J. M. Smucker Company gibt die Übernahme der Hostess Brands Incorporated für 34,25 USD je Aktie in einer Bar- und Aktientransaktion bekannt. Dies entspricht einem Gesamtunternehmenswert von etwa 5,6 Milliarden USD, der rund 900 Millionen USD Nettoverschuldung beinhaltet. Dies entspricht nach Unternehmensangaben einem bereinigten Ebitda-Multiplikator von 17,2x auf der Grundlage der vom Unternehmen geschätzten Ergebnisse von Hostess Brands für das Gesamtjahr 2023 und einem Multiplikator von 13,2x, werden die erwarteten laufenden Synergien von 100 Millionen USD berücksichtigt. Die Akquisition erweitert das Angebot des Unternehmens an beliebten Marken in wachsenden Kategorien und beschleunigt den Fokus auf günstige Konsumanlässe.

Die Transaktion umfasst die Feinbackwarenmarken («Hostess» «Donettes», «Twinkies», CupCakes, «DingDongs», «Zingers», CoffeeCakes, «HoHos», Mini Muffins und Fruit Pies), die Keksmarke «Voortman» sowie die Produktionsstätten in Emporia (Kansas), Burlington (CA-Ontario), Chicago (Illinois), Columbus (Georgia), Indianapolis (Indiana) und das Werk Arkadelphia (Arkansas), das sich derzeit im Bau befindet, sowie eine Vertriebseinrichtung in Edgerton (Kansas). Zudem werden in Verbindung mit der Transaktion etwa 3.000 Mitarbeitende zur Smucker Company kommen. Hostess Brands bietet ein starkes Finanzprofil mit einer Kombination aus Größe und Rentabilität, die das Vertrauen des Unternehmens in die Erreichung seiner langfristigen Wachstumsziele und die Steigerung des Shareholder Value erhöht. Siehe auch «The Smucker Company to Acquire Hostess Brands» mit weiterführenden Informationen auf bakenet:eu.

Die Großbäckerei Hostess Brands Inc., heute mit Sitz in Lenexa, Kansas, ging 2009 aus dem Bankrott der Interstate Bakeries Corporation (IBC) hervor. Seither hat sich Hostess mit wechselnden Beteiligungen eine solide Reputation erworben. IBC war eine, wenn nicht die größte Bäckereigruppe der USA. Durch Missmanagement und Krach mit den Gewerkschaften in die Zahlungsunfähigkeit geschlittert, musste sie 2007 Insolvenz anmelden. Zu den bekanntesten Marken zählte schon damals das oben aufgeführte Portfolio, so dass es naheliegend war, das Erbe als Hostess Brands Inc. weiterzuführen. Gegründet vor 125 Jahren in Orrville (OH), ist die Smucker Company auch in 5. Generation noch ein Familienbetrieb. Die Gruppe, in erster Linie als Lebensmittelhändler ein Begriff, zählt heute um die 7.000 Mitarbeitende. Plus der 3.000 Beschäftigten von Hostess Brands stößt die Gruppe in neue Dimensionen vor.