Donnerstag, 1. Dezember 2022

Schweiz: Zuckerwarenindustrie weiter auf Kurs

Bern / CH. (bs) Die Schweizer Zuckerwarenindustrie hat das in 2005 erzielte Ergebnis in 2006 mengen- und wertmäßig erneut übertreffen können. Die Mengensteigerung ist bei gehaltenen Exporten auf den Inlandmarkt zurückzuführen, berichtet der Branchenverband Biscosuisse. Zur Umsatzsteigerung haben sowohl die Exportmärkte als auch die Inlandverkäufe gleichermaßen beigetragen. Innovative Produktentwicklungen und höchste Qualität sind die entscheidenden Wettbewerbsfaktoren für den Markterfolg von Schweizer Zuckerwaren im In- und Ausland. Der Gesamtabsatz (Schweiz und Export) von industriell hergestellten eidgenössischen Zuckerwaren (zuckerhaltige und zuckerfreie Bonbons und Kaugummis, Dragees, Marzipan, der Heilmittelgesetzgebung unterliegende Husten- und Halsbonbons etc.) erhöhte sich in 2006 um 0,7 Prozent auf 26.142 Tonnen. Die höchsten Zuwachsraten konnten mit anderen geformten Zuckerwaren (plus 9,7 Prozent) sowie mit Gelee- und Gummibonbons (plus 4,1 Prozent) erzielt werden. Der Anteil zuckerfreier Produkte stieg um 7,2 Prozent auf 53,5 Prozent. Wertmäßig vermochte die Branche ihren Gesamtumsatz um 4,6 Prozent auf 313 Millionen Schweizer Franken zu steigern.

WebBaecker.Net
Nach oben