Sonntag, 5. Februar 2023

Sachsenback meldet 17 Prozent mehr Fachbesucher

Dresden. (mstgt) Drei Tage Atmosphäre, Austausch und Kontakte: Die 20. Sachsenback hat sich als Branchentreffpunkt für Hersteller, Anwender und Entscheider aus dem Bäcker- und Konditorenhandwerk wieder einmal bewährt und konnte in allen Belangen nochmal zulegen, schreibt die Landesmesse Stuttgart als Veranstalterin. Am Montag, 15. April, ging die Sachsenback 2019, die Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk, auf dem Dresdener Messegelände mit positiver Resonanz auf Seiten der Besucher wie auch Aussteller zu Ende.

Insgesamt über 8.000 Besucher, das entspricht einem Plus von über 17 Prozent zur Vorveranstaltung 2016, nutzten die Gelegenheit, sich bei 217 Ausstellern über Neuheiten und Trends zu informieren. Dabei wurde das Konzept der Sachsenback 2019 wieder einmal voll bestätigt: Die Messe bietet eine Plattform speziell für das Handwerk in der Region. 62 Prozent der Besucher kamen aus einem Umkreis von 100 Kilometern rund um Dresden.

«Wir sind stolz, dass wir im Jubiläumsjahr einen solchen Besucherzuwachs verzeichnen konnten. Die positive Bilanz und die tolle Stimmung in Dresden bei Ausstellern und Besuchern gründet sich auch auf der sehr engen und wertvollen Kooperation mit der Saxonia und den beteiligten Bäkos Ost, Mitteldeutschland und Erzgebirge/Vogtland», sagt Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung des Veranstalters Messe Stuttgart. Ein positives Fazit zieht ebenso Roland Ermer, Präsident des Sächsischen Handwerkstages sowie Landesobermeister des Landesinnungsverbands des sächsischen Bäckerhandwerks: «Vorfreude, Stolz und Dankbarkeit – all diese Erwartungen wurden übertroffen. Es war eine sensationelle Messe mit einem wahnsinnig tollen Feeling und einer extrem guten Stimmung.» Dies bestätigt auch Ben Hartmann, Geschäftsführer der Bäko Mitteldeutschland, stellvertretend für alle beteiligten Bäkos: «Es waren hervorragende Tage in Dresden und die beste Sachsenback jemals. Es wurden viele Aufträge generiert, die Aussteller sind absolut zufrieden – ebenso die Bäkos. Wir können diese Sachsenback hochzufrieden abschließen.»

Die interessierten Fachbesucher aus der Backbranche nutzten die Sachsenback als Informations- und Austauschplattform. Ob Verkaufsförderung, Handelswaren oder Ladenbau – auf der Sachsenback erhielten die anwesenden Besucher einen umfassenden Marktüberblick. Als die wichtigsten Angebotsbereiche nannten die Besucher Rohstoffe und Halbfabrikate (49 Prozent), Arbeits- und Betriebstechnik (43 Prozent) sowie Kaffee und Kaffeemaschinen (26 Prozent). Ebenfalls eine Steigerung im Besucherinteresse verzeichnete der Bereich Rohstoffe aus ökologischem Anbau mit 25 Prozent und der Bereich Speiseeis mit 26 Prozent.

WebBaecker.Net
Nach oben