Samstag, 4. Februar 2023

Rewe: Geschäftsfeld Großverbraucher legte deutlich zu

Köln. (rg) Der Rewe-Großverbraucherservice verzeichnete in 2006 einen deutlichen Umsatzschub von 19,4 Prozent. Nach der Übernahme des Stöver-Frischdiensts ist der Rewe-Großverbraucherservice mit einem Umsatz von 811 Millionen Euro in Deutschland Marktführer. Durch die Übernahme erweiterte der Großverbraucherservice sein Kundenportfolio um Imbissbetriebe, Tankstellen und Systemgastronomen. Für 2007 ist ein weiterer Umsatzsprung auf weit über 900 Millionen Euro geplant. Gemeinsam mit den internationalen Foodservice-Aktivitäten des Joint-Ventures transGourmet sowie den Cash+Carry-Aktivitäten von Fegro/Selgros (Joint-Venture mit der Hamburger Otto-Gruppe) ist die Rewe Gruppe mit einem Umsatz von 5,5 Milliarden Euro (+17,1 Prozent) in Europa unbestrittener Marktführer – heißt es in der Zusammenfassung des Geschäftsberichts 2006 der Kölner Gruppe. Mit einem Gesamtumsatz von 43,5 Milliarden Euro erzielte die führende Handels- und Touristikgruppe in Deutschland und Europa einen neuen Rekorderlös. Das Konzernergebnis (EBITA nach IFRS, ohne selbständigen Einzelhandel) konnte die Gruppe dabei um 25 Prozent auf 655 Millionen Euro steigern. Die Zahl der im In- und Ausland betriebenen Märkte hat sich per Saldo um 144 auf 11.948 erhöht. Die Rewe Gruppe zählt insgesamt rund 268.900 Beschäftigte.

WebBaecker.Net
Nach oben