Home > Management + Betrieb > Raiffeisen Vorarlberg verkauft VVM Mühlenwerke

Raiffeisen Vorarlberg verkauft VVM Mühlenwerke

Feldkirch / AT. (rlbv) Die Vorarlberger Mühlen und Mischfutterwerke (VMM) stellen sich neu auf. Die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg (RLBV) verkauft ihre Anteile an Franz Rhomberg und Bernd Hagen. Beide waren bereits bisher die geschäftsführenden Gesellschafter der VMM und werden den Betrieb als Familienunternehmen weiterführen.

«Wir übergeben ein wirtschaftlich starkes Unternehmen an die Betreiberfamilien», freut sich Jürgen Kessler, Vorstandsvorsitzender-Stellvertreter der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg, über den Verkauf der Anteile an die beiden Gesellschaften von Franz Rhomberg und Bernd Hagen. Die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg war bisher mit 65 Prozent an den Vorarlberger Mühlen und Mischfutterwerken beteiligt. In Zukunft werden Franz Rhomberg und Bernd Hagen über ihre Gesellschaften 100 Prozent des Unternehmens halten. Neben den Anteilen wird auch die Liegenschaft in Feldkirch im nächsten Jahr an die neuen Gesellschafter übertragen.

Die Zukunft ist gesichert

Gegründet wurden die Vorarlberger Mühlen und Mischfutterwerke in den 90er-Jahren vor allem mit Blick auf den Beitritt Österreichs zur Europäischen Union. Damals galt es, als Vorarlberger Mühlen und Futtermittelproduzenten in der Konkurrenz internationaler Großkonzerne zu bestehen. Dies sei geglückt, wie die Gesellschafter unisono betonen: «Ein starkes Investitionsprogramm, effiziente Produktionsabläufe, hochwertige Produkte und das Vertrauen der Abnehmer und Konsumenten haben uns zu einem erfolgreichen Betrieb gemacht.» Ein Garant für diese Erfolgsgeschichte war auch die Kombination des Know-hows der Gesellschafter und von Raiffeisen als regional denkende Bank. Warum dann die Neuaufstellung? «Heute geht es darum, die Weichen für die Zukunft des Unternehmens zu stellen», sagt Franz Rhomberg. «Diese Zukunft wollen wir als Familienbetrieb schreiben.» Die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg konnte mit ihrem Engagement den Erfolgslauf der VVM ebnen. «Die Fortführung des Unternehmens als regionaler Familienbetrieb entspricht unserer eigenen Intention», unterstreicht Jürgen Kessler. «Raiffeisen wird uns als verlässlicher Finanzpartner weiterhin zur Seite stehen», ergänzt Bernd Hagen.

20190530-RLBV-VMMUEHLE
Die Vorarlberger Mühlen und Mischfutterwerke GmbH wurden 1992 gegründet. Im Werk Feldkirch werden verschiedene Mehlsorten und Brotbackmischungen produziert. Die Produkte werden in erster Linie an den Bäcker, Teigwarenhersteller und Lebensmittel. Einzelhandel verkauft. Im Werk Dornbirn produziert das Unternehmen Holzpellets – als einziger Hersteller in Vorarlberg – sowie Tierfutter. Der Jahresumsatz der VMM beträgt etwa 20 Millionen Euro. Die produzierten und verkauften Mengen liegen pro Jahr bei etwa 65.000 Tonnen. Die Vorarlberger Mühlen und Mischfutterwerke GmbH beschäftigen 45 Mitarbeitende (Foto: RLBV).