BESSER INFORMIERT MIT DEM FÜHRENDEN ONLINEDIENST DER BRANCHE

 Ausgabe 16/09 -- 17. April 2009

09. Jahrgang 

Homepage  |  WebBaecker Aktuell lesen  |  WebBaecker Archiv durchstöbern  |  Abo an- oder abmelden

Frühstücksreport: Deutsche sehen sich als Morgenmuffel



München. (16.04. / mcd) Deutschland muffelt. Und zwar regelmäßig zwischen 06:00 und 10:00 Uhr früh. Dem zeitigen Morgen können die Wenigsten etwas abgewinnen, der Start in den Tag ist meist so zäh und klebrig wie ein Honigbrot. Das jedenfalls ergab eine repräsentative Studie zu den Morgen- und Frühstücksgewohnheiten der Deutschen, die McDonalds Deutschland in Auftrag gegeben hatte. Mit teils erstaunlichen Erkenntnissen: Wer hätte schließlich gedacht, dass man an ostdeutschen Frühstückstischen rund elfmal häufiger zum Karottensaft greift als im Westen? Oder dass Frauen in einer geschenkten Morgenstunde lieber mit dem Haustier als mit dem eigenen Partner kuscheln würden? Zu diesen und anderen Ergebnissen kommt der Frühstücksreport unter dem Titel «Starten und Stärken. Deutschland, deine Frühaufsteher».

 

Morgenlust oder Morgenlast? Reine Typsache!
Der Kampf beginnt schon beim Weckerklingeln: Aufstehen oder Umdrehen? Schlummern oder Kuscheln? Länger schlafen und kürzer frühstücken, oder umgekehrt? Wer wie startet, liegt nicht zuletzt am Biorhythmus. So wurden in der Studie drei unterschiedliche Morgentypen ermittelt: Der Großteil der Deutschen (45 Prozent) zählt zu den «müden Pragmatikern», die morgens schwer in die Gänge kommen und bei denen alles ganz schnell und einfach, und das Frühstück möglichst süß sein muss. 36 Prozent lassen sich am besten als «frühe Genießer» charakterisieren, die zeitig mit einem Lied auf den Lippen erwachen und morgens gerne schlemmen. Und 19 Prozent der Deutschen gehören zu den «aktiven Startern», die in den Morgenstunden nicht besonders entscheidungsfreudig, dafür aber schon sehr aktiv sind, durchs Internet surfen, Musik hören oder Streicheleinheiten brauchen.

 

Sie und Er: Harmonie am Frühstückstisch?
Auch der kleine Unterschied zwischen den Geschlechtern lässt sich nicht wegdiskutieren: Männer und Frauen gehen den Tag recht unterschiedlich an. Während Er beim Weckerklingeln schnurstracks aus dem Bett springt (39 Prozent), in die abends zuvor bereitgelegten Klamotten steigt (45 Prozent) und sich beim Frühstück ein Wurstbrot (46 Prozent) zum Kaffee genehmigt, verbringt Sie ihre Zeit mit Schlummern (51 Prozent), Stylen (73 Prozent) und Haustierpflege (33 Prozent) und lässt sich ein schnelles Marmeladenbrot (50 Prozent) schmecken.

 

Die «Morgenmenschen» sitzen im Norden
Wer glaubt, dass sich wenigstens die Regionen einig sind, der irrt. So wird der Morgen im Norden des Landes intensiver zelebriert als etwa im Süden, Westen oder Osten. An der Waterkant wird nicht nur ausgiebig geduscht -- mit 53 Prozent findet man hier die meisten «Wachduscher» der Republik, im Osten sind es im Vergleich dazu nur 35 Prozent -- sondern morgens auch mit Hingabe geküsst. Außerdem ist man im Norden früher ausgeschlafen: Während hier der Tag um sechs Uhr anbricht, lässt man sich im Westen mit dem Aufwachen 18 Minuten länger Zeit. Im Süden muss morgens alles fix gehen, hier wird am schnellsten gefrühstückt.

 

Wunsch nach Gelassenheit verbindet
Allen Unterschieden zum Trotz verbindet die Deutschen aber der Wunsch nach mehr Gelassenheit und weniger Mühe am Morgen. «Sättigung» (54 Prozent), «Schnelligkeit» (48 Prozent), «Genuss» (48 Prozent) und «Einfachheit» (42 Prozent): So lauten die Kriterien für das deutsche Frühstück, heißt es im McDonalds Frühstücksreport. Dafür nahm ein Marktforschungsinstitut im Auftrag des Marktführers in Sachen Schnellkost die Morgen- und Frühstücksgewohnheiten der Deutschen während einer durchschnittlichen Arbeitswoche unter die Lupe. Befragt wurden bundesweit 2.000 Personen zwischen 14 und 65 Jahren (Quelle).

 

 

 

 

 

DIESER BEITRAG GEHÖRT ZUM WEBBAECKER INFODIENST FÜR DIE 16. KALENDERWOCHE 2009

WebBaecker Aktuell bei

So richten Sie Ihr Abo ein

Der WebBaecker ist der kostenlose Infodienst der Branche. Hier können Sie Ihr Abonnement umgehend einrichten.

Wollen Sie Ihr Abo ummelden (neue E-Mail-Adresse oder ähnliches), tragen Sie sich bitte erst unter Ihrer alten Adresse aus. Dann melden Sie sich unter Ihrer neuen Adresse wieder an.

Haben Sie Fragen zum An-, Um- oder Abmelden, senden Sie diese bitte an die Mail-Adresse post@webbaecker.de

Datenschutzerklärung

Die von Ihnen gemachten Angaben für Ihr kostenloses Abonnement dienen ausschließlich der Optimierung und dem Versand des WebBaecker Infodiensts. 

Sie werden weder für Werbemaßnahmen zweckentfremdet noch an Dritte weitergegeben -- auch nicht an Mitglieder der Herausgeber- Gemeinschaft. 

Die Vertraulichkeit Ihrer Angaben steht bei uns an erster Stelle.
 

Herausgebergemeinschaft

Der WebBaecker ist der aktuelle Infodienst der Branche. Er erscheint täglich (außer Sonntags) auf den Websites seiner Herausgeber. Dies sind im Einzelnen:

ELEKOM Technik + Handels GmbH
Buchholzer Berg 36
D-21244 Buchholz / Nordheide
Telefon 04181/99056-0
Telefax 04181/99056-11
info@elekom.de

FALA GmbH
Dr.-Georg-Schaeffler-Straße 1
D-77815 Bühl / Baden
Telefon 07223/28166-0
Telefax 07223/28166-118
info@fala-hefe.de

GEHRKE GRUPPE
Thurnithistraße 2
D-30519 Hannover
Telefon +49 (0511) 98 48-3
Telefax +49 (0511) 98 48-455
webbaecker@gehrke-gruppe.de

GOECOM GmbH & Co. KG
Am Breilingsweg 11
D-76709 Kronau
Telefon 07253/9443-0
Telefax 07253/33377
info@goecom.de

IsernHäger GmbH & Co. KG
Postfach 100364
D-30903 Isernhagen
Telefon 05139/9995-0
Telefax 05139/9995-19
info@isernhaeger.de

Backnetz MedienBüro
Pflugacker 15e
D-22523 Hamburg
Telefon 040/401958-26
Telefax 040/401958-27
mail@backnetz-medien.de


E-Mail Infodienst Archiv

Seit 2001 (!) haben WebBaecker- Leser die Möglichkeit, in den archivierten Ausgaben des wöchentlichen Infodiensts zu recherchieren. Mit dem Jahreswechsel 2007/2008 ist das Archiv modernisiert und umgezogen:

Alle WebBaecker Jahrgänge sind nun unter der gleichen Adresse erreichbar wie das täglich aktualisierte Content Management System auf den Websites der Herausgeber. Bitte besuchen Sie

  • ELEKOM Technik
  • FALA
  • GEHRKE GRUPPE
  • GOECOM
  • IsernHäger
  • Backnetz MedienBüro

    Von dort aus ist der Weg zum umfangreichen WebBaecker-Archiv nicht mehr zu verfehlen!


  • Redaktion

    Produziert wird der für seine Leser kostenfreie WebBaecker von Ute Speer (V.i.S.d.P.) in Hamburg. Haben Sie Fragen oder Hinweise, senden Sie sie bitte an folgende Adresse:

    Backnetz Medienbüro
    Redaktion WebBaecker
    Pflugacker 15e
    D-22523 Hamburg
    Telefon 040/401958-26
    Telefax 040/401958-27
    redaktion@webbaecker.de


    Haftungsausschluss

    Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Disketten, CD-ROMs oder Fotos übernehmen wir keine Haftung. Der Nachdruck oder das Kopieren von Inhalten unserer Website oder unserer Newsletter bedarf der ausdrücklichen Genehmigung.

    Aus der Nennung von Markenbezeichnungen im WebBaecker können keine Rückschlüsse darauf gezogen werden, ob es sich um geschützte oder nicht geschützte Zeichen handelt.

    Bitte beachten Sie die gesetzlich geschützten Urheberrechte und den Haftungsausschluss.