Montag, 15. August 2022

QM-Unterstützung nach Maß für kleinere und größere Bäckereien

Friedrichshafen. (opt) Mit Christine Gresens stellt OptimoBercher Bäckereien eine fachlich kompetente Expertin für alle Fragestellungen rund um Qualität und Hygiene zur Seite. Gresens ist Diplomingenieurin für Lebensmitteltechnologie und ab sofort als externe Managerin für QS/QM (Qualitätssicherung / Qualitätsmanagement) im Einsatz. «Bäckereien können genauso lange von ihrer Kompetenz profitieren, wie sie es benötigen. Ziel ist es, den Betrieben ein praxisorientiertes und unternehmensindividuelles Expertenwissen zur Verfügung zu stellen», erklärt David Bercher, geschäftsführender Gesellschafter OptimoBercher. «Dabei geht es nicht nur um die Beratung zu Deklaration, Lebensmittelrecht und Behördenmanagement, sondern auch um die individuelle Weiterqualifizierung der Teams.» Nach Bedarf betreut Christine Gresens die Qualitätsabteilungen der Bäckereien stunden- und tageweise oder über einen längeren Zeitraum. «Die Einsatzgebiete sind sehr vielfältig, sowohl bei kleinen als auch bei großen Betrieben. Ein Umzug, eine Vergrößerung, die Einführung eines Standards, verschiedene Zertifizierungsverfahrung, die Qualifizierung der Teams – alles das beinhaltet viele Fragestellungen rund um Qualität und Hygiene,» sagt Heinz-Dieter Polfers, Geschäftsführer der OptimoBercher-QM GmbH.

QM-Fachwissen für kleine und große Bäckereien

Aufgrund der grundlegenden Einhaltung rechtlicher Vorgaben ist es für Bäckereien dringend notwendig, sich mit Qualitätsmanagement auseinanderzusetzen. Gresens sagt: «Große Betriebe haben eine interne QM-Abteilung, für die bei neuen, größeren Projekten oft eine zeitlich begrenzte Unterstützung sinnvoll ist. Kleine Betriebe haben nur begrenzte Möglichkeiten, um zum Beispiel ein QM-Konzept zu erarbeiten. Auch hier macht eine konkrete zeitweise Unterstützung Sinn.» Grundsätzlich ist die QM-Unterstützung für Bäckereien jeder Größe hilfreich – denn nicht nur Hygienefragen stellen die Herausforderungen dar, sondern ebenso die Schulungen sowie Qualifizierungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. «Oft ist Unterstützung nur zeitweise notwendig für die Projektabwicklung, zum Beispiel bei der Überarbeitung von veralteten Dokumentationen oder neuen Reinigungsplänen sowie HACCP-Kontrollpunkten», beschreibt Christine Gresens das Aufgabengebiet und sagt: «Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, einmal im Jahr zu kontrollieren, ob alles wie geplant läuft und ob das Konzept noch aktuell ist.» Die Unterstützung für das Qualitäts- und Hygienemanagement, die OptimoBercher anbietet, ist nicht an eine maximale Laufzeit geknüpft. Sie kann einmalig erfolgen oder langfristig ausgelegt sein – von der Einführung über die Konzepterstellung bis hin zur regelmäßigen Betreuung. Das hängt von der Projektgröße und den individuellen Bedürfnissen der Bäckereien ab.

Zur Person: Aus der Praxis für die Praxis

Christine Gresens ist Diplomingenieurin für Lebensmitteltechnologie und unterstützt Bäckereien mit ihrer langjährigen Erfahrung, die sie als Qualitätsmanagement-, Hygiene- sowie IFS-Systembeauftragte und als Leiterin der Qualitätssicherung in einer der zehn größten Filialbäckereien Deutschlands in der Vergangenheit sammeln konnte. Mit ihrer Fachkompetenz und den umfassenden Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Lieferanten und Auditoren ist sie die ideale Unterstützung für jeden Betrieb.