Home > Marketing + Verkauf > Pyeongchang: Was Deutsche und Südkoreaner eint…

Pyeongchang: Was Deutsche und Südkoreaner eint…

20180213-SPEISEEIS

Bonn. (bdsi) Die Verbraucher in Deutschland und Südkorea zeigen beim Speiseeiskonsum sowohl bei den Verzehrmengen als auch bei den Geschmacksrichtungen und den Formaten erstaunlich viele Gemeinsamkeiten auf, schreibt der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) mit Blick auf die gerade in Pyeongchang. So schleckte im Jahr 2016 jeder Südkoreaner im Schnitt 6,8 Liter Speiseeis pro Kopf aus seinen Eis-Einkäufen im Supermarkt und bei kleinen Händlern für Impulseis (Kleinverpackungen) (Mintel – Ice cream in South Korea 2017 – Market Sizes). In Deutschland genoss jeder Bundesbürger ungefähr 6,4 Liter Speiseeis aus industrieller Produktion (E.I.S. Eis Info Service des BDSI). Der Verzehr von Speiseeis aus Eisdielen und Softeis sind in diesen Angaben nicht enthalten. Die drei Lieblingssorten der Südkoreaner sind die Klassiker Vanille, Schokolade und Erdbeere, hat der BDSI beim BMEL herausgefunden (Der Markt für Süßwaren und Knabberartikel in Südkorea/April 2016). In Deutschland sind dies Vanille, Schokolade und Nuss, weiß der Verband von seinem E.I.S. Eis Info Service. Zudem greifen Südkoreaner ebenso wie wir Deutschen bei den Kleineisen am häufigsten zum Eis am Stiel, gefolgt vom Eis-Hörnchen – wissen BMEL wie E.I.S. Eis Info Service (Foto: pixabay.com).