Home > Markt + Unternehmen > Pret A Manger Europa: drückt aufs Tempo

Pret A Manger Europa: drückt aufs Tempo

Zürich / CH. (eb) Premiere: Der britische Sandwich-Spezialist Pret A Manger, seit Mitte letzten Jahres ein Unternehmen der luxemburgischen JAB Holding, eröffnet vier von der SSP Schweiz AG betriebene Shops am Flughafen Zürich. Der erste Pret Shop in der Schweiz soll offiziell am 03. Juli seine Türen öffnen. Er befindet sich im landseitigen Airport Shopping auf dem Level 0, berichtet der Flughafen Zürich.

Ebenfalls gemeinsam mit der SSP Goup PLC als Partnerin – SSP Frankreich und Benelux – wird Pret A Manger in diesem Jahr zwei neue »Prets« in Belgien eröffnen, und zwar an den Bahnhöfen Bruxelles Midi und Bruxelles Central. Dritter Partner im Bund ist, wie sollte es bei dieser Geschäftslage anders sein, die Nationale Gesellschaft der Belgischen Eisenbahnen SNCB/NMBS.

Gegründet 1986, ist die Sandwich-Kette in den zurückliegenden gut 30 Jahren eher organisch gewachsen. Insgesamt gibt es heute über 450 Restaurants in Großbritannien, den USA, Frankreich (Paris), Hongkong, Dubai, Singapur, Dänemark (Kopenhagen), in den Niederlanden (Utrecht) und seit Herbst 2018 auch in Deutschland (Berlin). Mehr als 300.000 Kunden und Gäste betreue man täglich, heißt es auf der Homepage. Dank der neuen vier Standorte in Zürich und zwei in Brüssel werden es gewiss nicht weniger.