Donnerstag, 1. Oktober 2020

Post-Covid-Welt: Burger King stellt neue Restaurant-Designs vor

Miami / FL. (bk) Die Schnellkostkette Burger King stellt Blaupausen für ihr neues Restaurant-Design vor, die Flexibilität, innovative Funktionen und praktische Optionen für die Bestellung und Lieferung von Speisen hervorheben, um den sich ändernden Anforderungen der Gäste gerecht zu werden. Die neuen Designs sind ausgestattet mit speziellen mobilen Bestell- und Abholbereichen an den Bordsteinkanten, Drive-In- und Walk-Up-Bestellbereichen, besserem Drive-Thru-Erlebnis, Außenbereichen und nachhaltigen Elementen.

Die von der Designgruppe der Muttergesellschaft RBI (Restaurant Brands International) entworfenen Pläne wurden unter Mitwirkung von Technik-, Betriebs- und Lebensmittel- Innovationsteams entworfen, um das Erlebnis für die Gäste der Schnellkostkette deutlich zu verbessern. Die neuen Entwürfe bieten mehrere Bestell- und Liefermodi und zeichnen sich durch eine Grundfläche aus, die (a) 60 Prozent kleiner ist als das Gebäude an sich und (b) der heutige Standort eines traditionellen Burger King-Restaurants.

Die Schwerpunkte der neuen Restaurantkonzepte

  • Drive-In. Die Gäste können ihre Autos im Drive-In-Bereich unter solarbetriebenen Vordächern parken, ihre Bestellungen über die “BK”-App durch Scannen eines QR-Codes auf ihrem Parkplatz aufgeben und sich Lebensmittel schnell zu ihren Autos liefern lassen.
  • Curbside Delivery. Für Vorbestellungen, die über die mobile App aufgegeben werden, gibt es spezielle Parkplätze für die Lieferung am Straßenrand. Gäste können das Teammitglied des Restaurants bei der Ankunft über die App entsprechend den Anweisungen auf den Parkschildern benachrichtigen.
  • Pick Up Lockers. Mobil- und Lieferbestellungen können auch an codierten Lebensmittelschließfächern abgeholt werden, die zur Außenseite des Restaurants hin ausgerichtet sind. Die Lebensmittel kommen direkt aus der Küche zu den Pick-Up-Spinden.
  • On-Premise Dining. Eine Gestaltungsoption ersetzt den traditionellen Speisesaal im Inneren des Restaurants durch einen schattigen Innenhof mit Sitzplätzen im Freien für Gäste, die lieber vor Ort speisen möchten.
  • Drive-Thru. Ein doppelter oder dreifacher Drive-Thru bietet digitale Menütafeln und Merchandising. Die mehrspurige Bestellung und Abholung beschleunigt den Vorgang, während eine Wohnwand den Blick des Gastes in das Kücheninnere mit dem ikonischen Burger King-Hähnchen einrahmt. Ein externes begehbares Fenster an der Glasfassade wird ebenfalls eine alternative Bestellmöglichkeit zum Mitnehmen sein.
  • Suspended Kitchen and Dining Room. Hängende Küche und Esszimmer. Eine innovative Designoption umfasst eine abgehängte Küche und ein Esszimmer über den Drive-Thru-Fahrspuren, die so gestaltet sind, dass sie den Platzbedarf des Gebäudes reduzieren und sich ideal für den Stadtverkehr eignen. Die Drive-Through-Gäste erhalten ihre Bestellung von der hängenden Küche über ein Förderbandsystem geliefert, und jede Fahrspur hat ihren eigenen Abholpunkt. Diese Restaurant-Konstruktionsoption bietet einen dreifachen Drive-Through mit einer eigenen Fahrspur für Lieferfahrer. Gäste, die dort speisen möchten, können den Speisesaal und die überdachten Außenplätze über dem Drive-Through-Eingang nutzen. Das Design dieses Restaurants ermöglicht ein 100% berührungsloses Erlebnis.

«Im März beschleunigte unser hauseigenes Design- und Technikteam neue Restaurantdesignpläne und ging an die Grenzen dessen, was ein Burger King-Restaurant sein könnte», sagt Josh Kobza, Restaurant Brands International Chief Operating Officer. «Wir haben berücksichtigt, wie sich das Verbraucherverhalten ändert, und unsere Gäste werden mit unseren Restaurants interagieren wollen. Das Ergebnis ist ein neues Designkonzept, das für die Gäste attraktiv ist und es unseren Franchisenehmern ermöglichen wird, ihren Ertrag zu maximieren.»

«Die von uns entworfenen Designs integrieren die Funktionalität und Technik des Restaurants vollständig. Das Restaurant der Zukunft vereint die beste funktionelle Technik mit einzigartigem modernen Design, um das Erlebnis für unsere Gäste bei Burger King zu steigern», sagt Rapha Abreu, Global Head of Design bei Restaurant Brands International. «Wir haben die Innen- und Außenräume so gestaltet, als hätten wir ein leeres Blatt Papier. Ohne vorgefasste Vorstellungen haben wir frei entworfen, wie ein Burger King-Restaurant aussehen sollte» (Foto: pixabay.com – Videos: RBI über youtube.com).