Donnerstag, 2. Februar 2023

Pokémon Go: lockt Monster und zahlende Kunden

Hamburg. (eb) Das Handheld- und Smartphone-Spiel Pokémon Go hat sich in den letzten Wochen (oder sind es schon Monate?) rasend schnell um den Erdball verbreitet. Das US-amerikanische Softwareunternehmen Niantic hat das Spiel nicht (!) aus reiner Selbstlosigkeit entwickelt. Auch hierzulande gibt es wiederholte Warnungen vor der «umfassenden Daten-Fischerei», die mit Pokémon Go betrieben werde – ohne Erfolg.

Was man nicht aufhalten kann, soll man für sich nutzen – dachte sich neben anderen Gastonomiebetrieben wohl auch das Bäckerei-Café Franz vom Brotapfel in Bochum – Brotapfel GmbH von Marlies Brinker aus Herne. Hier gibt es je nach Spielstand verschiedene Rabatte, die nicht nur von zahlenden Kunden unter Dreißig gut angenommen würden, berichtet die Westdeutsche Allgemeine (WAZ) ausführlich.

Brotapfel kauft auch virtuelle Utensilien wie Pokémon-Rauch, um Monster-Jäger und damit kaufkräftige Kundschaft ins eigene Café zu locken. Das soll im allgemeinen Hype sehr gut funktionieren: Die Investition lohne sich, eine Verdreifachung des Umsatzes bei passender Geschäftslage sei möglich, haben wir an anderer Stelle im Vorbeigehen aufgeschnappt. Vielleicht klärt Sie eine/r Ihrer Bäcker/innen oder Verkäufer/innen darüber auf, was es mit Pokémon Go auf sich hat – und wie Sie davon profitieren können.

Dazu passend: Pokémon Go Cupcakes – Muffins – Cupcake Topper

Passend zum Thema: Pokémon Go Cupcakes – Muffins – Cupcake Topper aus «Sallys Tortenwelt» (Video: Sallys Welt).

WebBaecker.Net
Nach oben