Home > Markt + Unternehmen > Peter Pane: Restaurantkette hat noch Großes vor

Peter Pane: Restaurantkette hat noch Großes vor

Lübeck. (pgs) Die Restaurantkette Peter Pane zählt nun auch einen Standort in Nordrhein- Westfalen zu ihrem Filialnetz. An Münsters Altem Steinweg öffnet/öffnete der Burgergrill am 12. April seine Türen. Im Innen- und Außenbereich des Lokals finden knapp 400 Gäste Platz – umhegt von 45 Mitarbeitenden. Damit bewirtschaftet das Tochterunternehmen der Paniceus Gruppe jetzt insgesamt 28 Restaurants in Deutschland plus einem in der österreichischen Metropole Wien.

Peter Pane ist aber nicht nur auf Expansions-, sondern auch auf Wachstumskurs. Im Kalenderjahr 2018 erwirtschafteten die Peter-Pane-Restaurants einen Gesamtumsatz von 51,2 Millionen Euro. Nach Angaben aus Lübeck entspricht dies einem Umsatzplus von stolzen 21,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. «Wir wollen das beliebteste Restaurant Deutschlands werden», sagt Patrick Junge, Geschäftsführer und Inhaber der Paniceus Gruppe. «Deshalb ist es wichtig, dass wir mit unseren Getränken, Speisen und unserem Service auch bei den Menschen in Nordrhein-Westfalen punkten, dem bevölkerungsreichsten Bundesland. Der Standort in der Studentenstadt Münster wird uns zudem helfen, noch mehr junge Leute für unsere Burger, Cocktails und hausgemachten Limonaden zu begeistern.»