Freitag, 7. Oktober 2022

Perspektiven: Was heißt Kassieren heute und morgen?

Oberhausen. (cpg) Eine Registrierkasse ist eine Registrierkasse und ein Bezahlvorgang ein Bezahlvorgang. Dem hätte vor sieben Jahren kaum jemand widersprochen. Innovativen Geistern rund um den Globus ist es zu verdanken, das sich die Perspektive verändert und die Möglichkeiten erweitert haben. Zu den innovativen Fachleuten, die schon vor Jahren größere Erwartungen an Registrierkassen hatten als diese bis dato erfüllen konnten, zählen die Gründer von copago in Oberhausen. Vor sieben Jahren setzte das Unternehmen erste Akzente in den backenden Branchen und die Aufmerksamkeit war und ist groß. Der zügige und andauernde Erfolg zeigt, dass die Systemexperten den Nerv der Bäckerei-Unternehmer gut getroffen haben mit ihrem Kassensystem, das einerseits das Kassieren einfacher und sicherer macht und andererseits die unternehmerischen Möglichkeiten für Bäckereien angenehm erweitert.

Sieben Jahre copago. Sieben Jahre hinarbeiten auf diesen und jenen Meilenstein. Sieben Jahre das Ohr an der Branche und in den Bäckereien haben – um genau zu wissen wo der Schuh drückt. Wie copago mit seiner Expertise für Verbesserung sorgen kann, die von den Unternehmen im realen Geschäftsalltag als solche identifiziert und angewendet werden kann. Ein steter Entwicklungsprozess, in dem den Bäckerkunden selbstverständlich eine gewichtige Rolle zufällt – ohne das hier jetzt weiter zu vertiefen.

Wer oder was ist copago für Sie?

Erster Kunde vor sieben Jahren war übrigens die Bäckerei Katz, nach wie vor ein zufriedener und treuer Kunde. Weitere 600 Kunden sind seit 2015 hinzugekommen, die einen großen Nutzwert sehen können in den Lösungen aus Oberhausen – oder/und selbst Ideen einbringen für Entwicklungen. Lose Stichworte aus den letzten Jahren: «Kassen-Mietkonzept» exklusiv für Bäko Kunden (seit 2018), copago Kitchenmonitor (seit 2018), die papierlose Kasse (spätestens seit 2019), Durchbruch für die Kundenbindungsapp get2go (2019), Entwicklung des Umweltbons (Januar 2020), 3G-Organisationshilfen für Bäckereien (seit 2021), Kundenaufrufsystem für Filialen (2021 gemeinsam mit Goeken Backen), 100% Brot 100% bargeldlos (2021 gemeinsam mit Max Kugel), als White Label App ist die Kundenbindungsapp get2go vielerorts nicht mehr wegzudenken, weChallenge (trainiert spielerisch Verkaufsziele seit April 2022).

Währenddessen entwickelte sich das Start-up aus Oberhausen mit anfänglich drei Beschäftigten zu einem gefragten Experten mit aktuell 41 Mitarbeitenden. Ein echtes Team, das neuerdings einen Auszubildenen im Bereich Fachinformatik und Systemadministration durch die Lehrzeit begleitet. Sieben Jahre sind natürlich kein «echtes» Jubiläum für einen Rückblick. Doch Bäckereien und Strukturen sind durch die Digitalisierung im Wandel begriffen, Kundenbeziehungen entsprechend komplexer als noch vor zehn Jahren. Die Kundenzufriedenheit ist copago sehr wichtig. Hat die Bäckerei Erfolg und kann mit den Lösungen aus Oberhausen Zeit, Geld und Nerven sparen, freut es die Systemspezialisten.

Nächster Termin, gemeinsam ins Gespräch zu kommen, ist übrigens der 21. und 22. August auf der Ebäcko Hausmesse in Münster (Foto: copago – Video: copago über Youtube).

WebBaecker.Net
Nach oben