Sonntag, 29. November 2020

Nicht ohne Beratung: Erfolgreich entkeimen mit UVC-Licht

Bremerhaven. (eb) Die Anwendung von UVC-Licht zur unterstützenden Desinfektion von Räumen hat der WebBaecker vor vielen Jahren in Ostasien kennen gelernt. Die klimatischen Bedingungen sind anders als in Europa. Viren und Bakterien finden schneller einen Nistplatz und können sich noch schneller ausbreiten. Hygiene hat deshalb einen anderen Stellenwert als in Europa und nicht von ungefähr ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken seit vielen Jahren üblich. Lebensmittelhygiene ist noch mal ein Thema für sich. Während sich die Hygiene in der industriellen Lebensmittelverarbeitung über internationale Standards längst angenähert hat, gibt es in der handwerklichen Erzeugung noch große Unterschiede. Angesichts der regionalen Aktionskreise im Handwerk ist das kein Wunder. Angesichts der weltweit grassierenden Covid-19-Pandemie, die uns noch über Jahre beschäftigen wird, scheinen weitere Anpassungen in Europas Handwerk unausweichlich – damit zum Beispiel nicht noch mehr Verbraucher abwandern zu luftdicht verpackten Produkten, die unter Reinraum- Bedingungen erzeugt werden, wie sie heute meistens die Industrie und kaum das Handwerk bietet.

Die zunehmende Forderung der Konsumenten nach mehr Transparenz betrifft schließlich nicht nur die Inhaltsstoffe. Die Bedingungen, unter denen Erzeugnisse entstehen und verkauft werden, sind mindestens ebenso wichtig. Bedingungen, die übrigens auch den eigenen Mitarbeitenden zugute kommen. In Covid-19-Zeiten heißt das unter anderem, die Umgebungsluft so keimarm wie möglich zu halten. Dafür kann man regelmäßig Stoßlüften, teure Hepa-Filter anschaffen – oder auf bewährte und kostengünstige UVC-Leuchtmittel setzen, die eine erstaunliche Vielfalt an photochemischen Prozessen beherrschen.

Pferdefuß: Für das Umweltbundesamt und diverse Berufsgenossenschaften scheinen Erkenntnisse völlig neu zu sein, die sich in anderen Teilen der Welt längst durchgesetzt haben. Bundesdeutsche Studien und Versuchsreihen wären also abzuwarten, bis offiziell feststeht, was längst bekannt ist: UVC-Licht eignet sich zur Desinfektion von Luft, Wasser und Oberflächen jeglicher Art sowie zur Geruchsneutralisierung und zur Raumlufttrocknung bei professionellen Anwendungen in Handwerk und Industrie. UVC-Leuchtmittel sind nicht teuer und können die betriebliche Hygiene prima unterstützen. Bislang galt und gilt vermutlich noch, dass die regelmäßige Entkeimung außerhalb der Arbeitszeiten stattfinden muss, weil UVC-Licht bei unsachgemäßer Verwendung für die menschliche Gesundheit gefährlich sein kann.

UVC-Leuchtmittel der jüngsten Generation sind allerdings so ausgerichtet, dass sie nicht direkt die Räume bestrahlen, sondern Lichtschleier unter die Decke legen. Die im Raum zirkulierende Luft wird auf diese Weise nach und nach entkeimt. Leute, die sich im Raum bewegen, sind dem Licht nicht direkt ausgesetzt. 60 Minuten UVC-Lichtschleier sollen sechsmal Stoßlüften in der Stunde ersetzen können. Keine Ahnung, ob das stimmt. Auf jeden Fall ist UVC-Licht eine bewährte ergänzende Methode, um die Umgebungsluft möglichst keimarm zu halten. Nie war das so wichtig wie heute.