Montag, 15. August 2022

Neu: Marvin Preisschilder auch für digitale Anzeigensysteme

Kronau. (goe) Mit Marvin Power Print erstellen Anwender bequem und schnell neben Produktblättern, Inhalts- und Allergen-Informationen auch Preisschilder. Meist wird hierzu seitenweise oder einzeln ein vorgefertigtes Preisschild auf einem normalen Drucker oder einem speziellen Kartendrucker ausgedruckt. Viele Druckereien bieten inzwischen diesen Service ebenfalls an; hierzu müssen nur die benötigten Preisschilder und/oder Dokumente als Bilddatei an die Druckerei übermittelt werden. Mit Marvin Power Print geht das einfach und schnell.

Bei der Ausgabe der Preisschilder und/oder Produktdokumente stellen Anwender auf die digitale Ausgabe der Datei (»Dateiausgabe«) um, um so druckfähige Dateien zu erzeugen, die per E-Mail versendet werden können. Neben dem üblichen PDF-Format (»pdf«), bei dem unter Umständen Qualitätsverluste auftreten können, stellt Marvin viele Standard-Bildformate zur Verfügung. Aktuell sind das die Formate »bmp«, »emf«, »wmf«, »gif«, »jpg«, »png«, »tif«, »exif« und »ico«. Zusätzlich kann bei der Erzeugung der Datei eine gewünschte Kompression aktiviert werden, um mehr oder weniger Platz zu sparen und die Dateien zu verkleinern. Je nach Vorgabe der Druckerei kann auf diese Weise die passende Datei in bester Qualität erstellt und anschließend übermittelt werden.

Eine weitere interessante Funktion ist die Schnittstelle zu digitalen Preisschildsystemen, wie sie der Lebensmittel-Einzahlhandel schon einsetzt. Die Preisschilder werden dabei im passenden Datenformat in eine Datei exportiert, die der Empfänger digital verarbeiten kann, um so seine Preisschilder im Markt automatisiert zu aktualisieren. Der Betreiber des Marktes wird diesen hilfreichen Service seines Bäckers sicher zu schätzen wissen. Sprechen Sie ihn darauf an.

Das Goecom Hotline-Team oder Ihr zuständiger Servicepartner zeigen Ihnen gerne, wie Sie die Funktionen in Marvin Power Print für sich nutzen können (Foto: pixabay.com).