Anzeige
Home > Ernährung + Verbraucher > Nestle S.A.: unterstützt Nutri-Score in Kontinentaleuropa

Nestle S.A.: unterstützt Nutri-Score in Kontinentaleuropa

20190521-VZBV

Vevey / CH. (nsa) Die Nestle S.A. hat angekündigt, in Kontinentaleuropa den Nutri-Score als bevorzugtes System für die Nährwertkennzeichnung bei Lebensmitteln und Getränken zu unterstützen. Nutri-Score ist ein freiwilliges System zur Nährwertkennzeichnung, das auf der Verpackungsvorderseite angebracht ist. Das System klassifiziert die Lebensmittel und Getränke nach ihrem Nährwertprofil anhand einer Farbcodierung, die von Dunkelgrün (Buchstabe A) bis rot (Buchstabe E) reicht. Diese Entscheidung steht in Einklang mit der Verpflichtung von Nestle, ihre Konsumenten bei einer fundierten Lebensmittelauswahl zu unterstützen.

Bereits im März 2017 hatte Nestle sich für ein europaweit einheitliches, farbcodiertes Nährwertkennzeichnungssystem auf der Verpackungsvorderseite ausgesprochen. Die Gesundheitsbehörden der Schweiz empfehlen die Anwendung des Nutri-Score seit April 2019. Weitere Länder haben ihre Absicht bekundet, sich diesem System anzuschliessen.

Der Nutri-Score wird zunächst in der Schweiz, Frankreich und Belgien eingeführt und damit in Ländern, die dieses Nährwertkennzeichnungssystem bereits befürworten. Derzeit laufen Gespräche mit lokalen Interessengruppen in anderen kontinentaleuropäischen Ländern, um die bestmögliche Lösung für alle Konsumenten zu finden. Ein spezifischer Aktionsplan zur Umsetzung wird im Herbst 2019 veröffentlicht.

«Wir freuen uns, den Nutri-Score in der Schweiz als einer der ersten Nestle-Märkte in Europa einzuführen. Wir haben uns zu diesem Schritt entschieden, weil wir unseren Konsumenten einfache, leicht verständliche Informationen zum Nährwert unserer Produkte bieten wollen. Wissenschaftliche Erkenntnisse(*) und die breite Unterstützung durch Schweizer Konsumentenorganisationen und die Gesundheitsförderung zeigen, dass der Nutri-Score das geeignete System ist. Ausserdem investieren wir weiterhin in die Reformulierung bestehender Produkte sowie die Entwicklung gesünderer Alternativen und engagieren uns für Programme, die besonders Kinder dabei unterstützen, einen gesunden Lebensstil zu pflegen», sagt Muriel Lienau, CEO von Nestle Schweiz.

(*) Die im Text erwähnten Referenzstudien:

Für bundesdeutsche Leser/innen zur Erklärung:

Informationen zur farblichen Nährtwertkennzeichnung, wie sie Nestle in Kontinentaleuropa als Front-of-Package Label in Umlauf bringen will, hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) im Mai dieses Jahrs in einem Faktenblatt zusammengetragen – in der Hoffnung, dass sich auch in Deutschland mehr und schneller etwas bewegen lässt (Format PDF | 787 KB) (Grafik: VZBV).

20190521-VZBV
.