Home > Marketing + Verkauf > «Naturkind»: Edeka eröffnet eigene Bio-Märkte

«Naturkind»: Edeka eröffnet eigene Bio-Märkte

Neumünster. (ez) Der erste selbstständig geführte «Naturkind» Bio-Fachmarkt Deutschlands eröffnete dieser Tage in Hamburg-Altona. «Naturkind», der Markt für bewussten Genuss, steht für regionale und saisonale Lebensmittel in Bio-Qualität, Frische und Bedienungstheken sowie eine transparente Kundeninformation. Der erste Markt ist in den denkmalgeschützten ehemaligen Güterhallen Hamburg-Altona entstanden. Dort präsentiert «Naturkind» Benjamin Hirche (39) seinen Kunden in Industriehallen- Ambiente ein umfassendes Sortiment. Die Revitalisierung der Güterhallen ist Bestandteil der Quartiersentwicklung «Mitte Altona». Sie bilden damit das stadtkulturelle Zentrum des Quartiers, berichtet die Edeka Nord Handelsgesellschaft.

Auf naturkind.de lesen wir, dass gleichzeitig ein Pendant im mittelfränkischen Dinkelsbühl entstanden sein muss. Dazu ist im Edeka-Verbund allerdings nicht mehr zu finden – so dass wir davon ausgehen, dass der Bio-Fachmarkt in Hamburg-Altona schlichtweg ein paar Tage früher fertig war/ist, so dass sich die verfügbare Medienmitteilung allein um ihn dreht wie folgt:

Als Teil der Einkaufs- und Genussmeile sichert «Naturkind» in den komplett modernisierten Hallen des ehemaligen Verladebahnhofs in Altona die Nahversorgung mit hochwertigen Bioprodukten. Der Bio-Markt von Benjamin Hirche zeichnet sich besonders durch die Bedientheken für Fleisch, Wurst und Käse aus. «Mit diesem Angebot grenzen wir uns klar vom Wettbewerb ab, vor allem mit unseren vegetarischen und veganen Alternativen in der Theke», so Marktleiterin Monika Reinke.

Benjamin Hirche ergänzt: «Ich bin überzeugt, dass wir mit «Naturkind» ein Konzept entwickelt haben, das exakt den Nerv der Zeit trifft. Genau das Richtige!» Neben den Bedientheken überzeugt der «Naturkind» Bio-Fachmarkt auch mit einer Milchtankstelle, Saftpresse, Salatbar und einem umfangreichen Angebot an unverpackter Ware. Auf rund 500 Quadratmetern Verkaufsfläche werden fast 7.000 Artikel angeboten, natürlich alle in Bio-Qualität. Als kompetente Ansprechpartner in allen Bereichen dienen die 15 Mitarbeiter sowie ein Auszubildender.

Marktleiterin Monika Reinke ist bereits seit 1998 in der Biomarkt-Branche tätig. Nach Stationen als Verkäuferin und Geschäftsführerin bei Biomarkt Reinke, Denn’s Biomarkt, Vitalien und Temma nimmt sie sich nun der neuen Herausforderung als Marktleiterin bei «Naturkind» an. Inhaber Benjamin Hirche begann im August 1997 seine Laufbahn im klassischen Lebensmitteleinzelhandel. Nun ist er Vorreiter mit dem ersten «Naturkind» Bio-Fachmarkt im Norden: «Ich freue mich auf diese Herausforderung und bin stolz, den Pilotmarkt hier in Altona zu führen», so Hirche.

Überall im Markt informiert «Naturkind» über Initiativen zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks. Diese Transparenz leistet «Naturkind» auch bei der Warenkunde: an Wänden, Regalen und der Frischetheke finden sich Hinweise über Herkunft, Herstellungsmethoden oder die besondere Qualität vieler Produkte. Auch bei der Architektur und der Einrichtung ist «Naturkind» erkennbar anders. Großzügige, hell und freundlich gestaltete Flächen schaffen eine angenehme Einkaufsatmosphäre. LED-Beleuchtung, verglaste Kühlmöbel und eine Wärmerückgewinnungsanlage der neusten Generation schärfen das klimabewusste Profil ebenso wie E-Ladesäulen für E-Bike und E-Autos vor dem Markt.

Stefan Giese, Geschäftsführer Edeka Nord, über «Naturkind»: «Viele Bio-interessierte Verbraucher kaufen gezielt im Fachmarkt ein. Daher sind wir überzeugt, dass «Naturkind» einen neuen Kundenstamm erreichen kann. Besonders stolz sind wir, dass der Pilotmarkt in Hamburg eröffnet.»