Home > Management + Betrieb > Morgengold: Filiale Nr. 100 vielleicht noch 2007

Morgengold: Filiale Nr. 100 vielleicht noch 2007

Stuttgart. (beu) Die Morgengold Frühstücksdienste Franchise GmbH, nach eigenen Angaben führend im Heimlieferdienst von Backwaren, zieht eine positive Bilanz für das erste Halbjahr 2007. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es die Zahl seiner Filialen um neun auf 94 Standorte sowie den Umsatz um 27 Prozent ausbauen können. Bis zum Jahresende wollen die Schwaben ihr Konzept weiterentwickeln und mit neuen Maßnahmen sowohl betriebliche Organisation als auch Kundengewinnung für die Franchise-Partner erleichtern. «Wir wollen besonders die Marke stärken und unser Morgengold Internet-System weiter entwickeln», sagen die geschäftsführenden Gesellschafter Jürgen Rudolph und Franz Smeja. Das System gibt es seit 2006 auch in Österreich. Heute ist es mit einem Standort in Graz und dreien in Wien vertreten. Weitere Neueröffnungen sollen in Innsbruck, Linz und Salzburg folgen. Insgesamt schätzt Morgengold das Potenzial im Alpenland auf 15 Betriebe. Damit stünden die Chancen gut, 2007 noch den 100. Betrieb eröffnen zu können, freuen sich die Geschäftsführer.