Samstag, 4. Februar 2023

Mestemacher: Wachstumssieger in der Nische

Gütersloh. (wib) Bereits Anfang Januar hatte die Mestemacher GmbH für 2006 einen Rekordumsatz angekündigt. Erfolgreich positioniert als «the lifestyle-bakery», gaben die Großbäcker jetzt konkrete Zahlen bekannt: Demnach verzeichnet die Gruppe einen Umsatz von knapp 93 Millionen Euro – ein Plus von rund 15 Prozent gegenüber 2005. Für 2007 liegt das Soll bei rund sechs Prozent Plus. Vor allem in gesundheits- und convenience-orientierten Marktbereichen setze sich das Wachstum fort und habe das seit Jahren expandierende Unternehmen auch 2006 zum Wachstumssieger seiner Nische gemacht. Der Gruppenumsatz inklusive Export soll 2007 «nur» auf 98 Millionen Euro klettern. Soll heißen: Ursprünglich setzte sich Mestemacher 100 Millionen Euro zum Ziel. «Extreme Preissteigerungen im Rohstoffbereich zwingen uns zu Preiserhöhungen, die wir gegebenenfalls zu Lasten weiteren Umsatzwachstums durchsetzen müssen», sagte der geschäftsführende Gesellschafter Albert Detmers in Gütersloh. Mitgesellschafterin Prof. Dr. Ulrike Detmers sieht Chancen vor allem im Export – 2006 betrug der Exportanteil 18 Prozent. Das Unternehmen plant für 2007 Investitionen in Höhe von 4,6 Millionen Euro zugunsten von Erweiterungen und Maßnahmen zur Rationalisierung. Die 2002 übernommene Aerzener Brot und Kuchen GmbH habe ihre Probleme überwunden und den Umsatz in 2006 steigern können. Verzichten wird Ulrike Detmers auf eine Kandidatur für das Präsidentenamt des Verbands Deutscher Großbäckereien (Düsseldorf), die von verschiedenen Seiten in den Raum gestellt worden war.

WebBaecker.Net
Nach oben