Home > Markt + Unternehmen > Mestemacher Gruppe: Die Strategie geht voll auf

Mestemacher Gruppe: Die Strategie geht voll auf

20190124-KNAECKEBROT

Gütersloh. (eb) Das Geschäftsjahr 2018 konnte die ostwestfälische Mestemacher GmbH deutlich besser abschließen als erwartet. Hatte die kaufmännische Geschäftsführerin Marta Głowacka zum Jahreswechsel 2017/2018 den Gruppenumsatz 2018 noch ziemlich konservativ geschätzt – 157,0 Millionen Euro im Plan gegenüber 158,3 Millionen Euro in der Bilanz 2017 – heißt es nun: Überraschung! Mit 162,8 Millionen Euro erreicht die mittelständische Brot- und Backwarengruppe den höchsten Gruppenumsatz, den das Unternehmen jemals verzeichnete – plus 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Familiengesellschaft um die Eigentümer Albert und Prof. Dr. Ulrike Detmers sowie Fritz und Helma Detmers hat allen Grund zur Freude und sieht sich einmal mehr in ihrem Kurs bestätigt. Seit Jahren verkauft Mestemacher nicht nur einfach Schnittbrot, sondern gesundheits- und convenienceorientierte Lifestyle-Produkte. Mit dieser Orientierung befindet sich die Gruppe mal mehr mal weniger flott auf Wachstumskurs, wobei die Kurve eigentlich grundsätzlich nach oben zeigt. Weltweit sind Healthstyle und Convenience wachstumsstarke Geschäftsbereiche der Lebensmittelwirtschaft. Nichts anderes gilt für die ostwestfälischen Großbäcker mit ihren Erzeugnissen.

Das Produktangebot gruppiert sich in SB-verpackte vorgeschnittene und pasteurisierte Spezialbrote, TK-Blechkuchen, Knäckebrote und Müslis. Der Exportanteil 2018 beträgt rund 28 Prozent. Wobei man hier mal kurz stutzen darf, denn die Auslandsumsätze 2017 betrugen 29 Prozent (inklusive der polnischen Tochtergesellschaft Benus Spólka). Vielleicht hat sich das eine Prozent Differenz in den Brexit- und America-First-Geschichten 2018 verloren. Oder wir hätten jetzt Benus Spólka herausrechnen müssen, dann wären wir nicht bei minus einem Prozent, sondern bei plus vier Prozent gegenüber 2017. Genaueren Aufschluss gibt die Jahrespressekonferenz, zu der Mestemacher just zu der Zeit eingeladen hat, während der Sie diese Zeilen lesen.

20170131-MM-TEAM
Zurück zum grenzüberschreitenden Verkauf der Erzeugnisse aus Gütersloh, der sich besonders auf die Produktkategorie SB-verpackte und ungeöffnet lang haltbare Spezialbrote bezieht. Ausfuhrregionen sind in der Regel Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie europäische Drittstaaten, aber auch die Vereinigten Staaten von Amerika sowie Kanada, Südamerika, Südafrika, Australien, Neuseeland, Vereinigte Arabische Emirate, Südkorea, China und Japan.

Weltweit hat sich ein Trend verfestigt, der Getreide-basierten Erzeugnissen wieder deutlich mehr Aufmerksamkeit schenkt. Vollkorn ist eines der wenigen Superfoods dieser Welt mit einem unglaublich günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Dabei ist die gesamte Bandbreite an positiven Wirkungen auf die menschliche Gesundheit noch gar nicht vollständig erforscht. Während die Wissenschaft weiter nach Antworten sucht, springen unzählige Produktentwickler rund um den Globus auf den Vollkorn-Zug auf.

Es wundert also nicht, wenn die Mestemacher Gruppe in ihrem Ausblick 2019 etwas umständlich zu Protokoll gibt: Die Veränderung des Verzehrs von Backwaren und Getreideprodukten, wie Brot, sowie die Neigung zu gesünderen und umweltschonenderen Lebensmitteln sind Hauptfaktoren, die den Global Baked Food + Cereals Market beeinflussen (TitelFoto: pixabay.com – TextFoto: mestemacher.de).