Montag, 26. Februar 2024

Mehr geht nicht? Produktionsgrenzen überwachen in Marvin

Kronau. (goe) Es gibt Produkte, die nur in begrenzten Mengen zur Verfügung stehen. Weil zum Beispiel wegen einer Langzeitführung «mehr» nicht möglich ist – oder Limits in der Produktion selbst dazu führen. Im Ergebnis bedeutet dies, dass von einigen Produkten nur eine bestimmte Menge zur Auslieferung zur Verfügung steht. Mehr geht nicht. Danach fragen aber nicht alle Ihre Filialen und Kunden. So kommt es vor, dass die Zahl der Bestellungen manchmal höher ausfällt als die verfügbare Menge. Wer hierzu rechtzeitig eine Info erhalten oder die Einhaltung von Obergrenzen überwachen will, findet in Marvin die Möglichkeit, entsprechende Limitierungen zu hinterlegen. Dafür werden in den Artikelstammdaten wochentags-bezogene Produktionsmengen festgelegt, die danach in der Globalverteilung – im Bestellwesen die Sondertaste «Strg-F6» – per Mausklick geprüft werden können. Diese Artikel werden Ihnen auch bei der Eingabe der Bestellungen «just in time» angezeigt, und Sie werden sofort auf Überschreitungen von Mengen hingewiesen. Auf diese Weise sorgen Sie vor der Erstellung des Backzettels dafür, dass alle Mengenbeschränkungen korrekt eingehalten werden. Wenn Sie die beschriebene Funktion für einzelne Artikel nutzen wollen, fragen Sie einfach die Goecom Hotline oder Ihren zuständigen Servicepartner. Beide zeigen Ihnen gerne, wie Sie die Daten hinterlegen und dann im Bestellwesen überwachen können. Eine ausführliche Anleitung im Format PDF gibt es direkt auf dem Goecom-Server (Foto: pixabay.com).

WebBaecker.Net