Montag, 24. Juni 2024

Lebensmittel on Line: Konkurrenz oder Chance?

Isernhagen / Hannover. (ge) Kennen Sie den Begriff «Category Killer»? Das sind Unternehmen, die sich die Möglichkeiten des Multichannel-Zeitalters zunutze machen, um ganze Segmente des stationären Handels aufzumischen. So ist hierzulande – zum Beispiel – der gesamte Buch- und Musikfachhandel dank eines einzigen Internet-Giganten längst unter Druck geraten. Nun gehört der Lebensmittel-Einzelhandel noch nicht zu den ernsthaft bedrohten stationären Spezies. Bisher ist der direkte Einkauf von Lebensmitteln über das Internet in Deutschland eher die Seltenheit. Eine Umfrage von Oktober 2013 hat ergeben, dass derzeit nur fünf Prozent der Deutschen regelmäßig im Internet Lebensmittel bestellen. Doch wie uns die Vergangenheit lehrt, vollzieht sich ein Trendwandel, wenn er denn kommt, relativ schnell. Die neuste Entwicklung im Lebensmittelhandel on Line ist wohl der geplante Einstieg des weltweit größten Versandhändlers zu September 2014. Erfahrungen hat der Gigant in den USA gesammelt, wo er seit 2007 frische Lebensmittel den Kunden bis vor die Haustür liefert. Ist der wachsende Onlinemarkt Konkurrenz oder eine Chance? Das fragt sich für Sie Unternehmensberater Zenai Abraha von der Gehrke Econ Gruppe und liefert eine erste Einschätzung, wie traditionelle Geschäftsmodelle modernisiert werden können.