Donnerstag, 1. Oktober 2020

Lebensmittel: aktuelle Preise nicht ungewöhnlich

Bonn. (zmp) Die Diskussion um Verbraucherpreissteigerungen für Nahrungsmittel wurde in den letzten Tagen intensiv geführt. Die ausgedehnte Trockenperiode im April hat einiges dazu beigetragen. Viele Medien berichteten ausführlich. Dr. Paul Michels, Leiter der Abteilung Marktforschung der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP), kommt jedoch zu dem Schluss: «Die derzeitigen Verbraucherpreise für Nahrungsmittel weisen keine ungewöhnlichen Entwicklungen auf». Seit dem letzten Herbst haben sich Nahrungsmittel zwar stärker verteuert als in den Jahren zuvor. Trotzdem sind die Lebensmittelpreise noch längst keine Inflationsbeschleuniger. Im März 2007 lag der Verbraucherpreisindex für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke des Statistischen Bundesamts bei 2,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, der Index der allgemeinen Lebenshaltung bei 1,9 Prozent.