Anzeige
Home > Markt + Unternehmen > Lantmännen: Werk Suhl geht an die B+F Gruppe Salzkotten

Lantmännen: Werk Suhl geht an die B+F Gruppe Salzkotten

20150723-LANTMANNEN

Bremen / Suhl / Salzkotten. (usp) Anfang Februar hatte Lantmännen Unibake Germany (LUG) Maßnahmen zur Restrukturierung angekündigt, die die Schließung der Produktionsstätte Suhl beinhalten sollte. Gesprochen haben wir LUG-Geschäftsführer Christian Sommer seither nicht, doch uns war klar, dass er den Plan nicht einfach abarbeiten würde, sondern sich intensiv um eine Lösung bemühen würde für die rund 70 Mitarbeitenden in Suhl. Dieser Tage nun kam die Meldung aus Bremen, dass LUG nach intensiver Suche einen Käufer für das Werk Suhl gefunden hat, der den Betrieb fortführt.

«Wir freuen uns sehr, dass wir hiermit die Interessen der Mitarbeiter und von Lantmännen Unibake Germany gleichermaßen erfüllen können», sagt Sommer in einer Mitteilung. Das Unternehmen STK GmbH aus Waltershausen hat demnach das Werk zum 10. Juli 2015 übernommen und wird es weiter betreiben. Punkt. Kein Wort über «STK», was wohl mit den neuen Eigentümern so abgestimmt war/ist.

Tatsächlich existiert die STK GmbH erst seit dem 07. Juli 2015. Drei Tage nach Registerbekanntmachung durch das Amtsgericht Jena (HRB 511358) hat eben diese STK das Werk Suhl übernommen. Geschäftsführer sind Ulrich Kamp aus Salzkotten (Jahrgang 1962) und Maik Pfuch aus Tabarz (Jahrgang 1975). Als Berufsbezeichnung hat Pfuch hier wohl aus Übermut «Gas- und Wasserinstallateur» angegeben. Gegenstand des Unternehmens ist laut Handelsregister jedenfalls die industrielle Herstellung und der Vertrieb von gekühlten Backwaren und Lebensmitteln jeder Art.

Salzkotten liegt in direkter Nachbarschaft zum Kreis Soest. Und ähnlich wie der Kreis Soest ist wahrscheinlich auch Salzkotten froh, einen bedeutenden Erzeuger von Brot und Gebäck zu seinen Steuerzahlern zählen zu dürfen: die B+F Bakery+Food GmbH mit den Geschäftsführern Ulrich Kamp und Maik Pfuch. Hinter der STK Waltershausen steht also die B+F Bakery+Food GmbH aus dem Kreis Detmold.

B+F beschäftigt sich seit 1996 mit der Produktion von Tiefkühlprodukten für den deutschen Lebensmittel- Einzelhandel und den Großverbraucherservice. Vom Hauptsitz in Salzkotten steuert das Unternehmen den nationalen und internationalen Vertrieb, sowie die Produktentwicklung in den sechs Produktionsstätten der Gruppe. Mit dem Sortimentsschwerpunkt Tiefkühl-Backwaren ist B+F im Eigenmarken- wie im Marken-Bereich für alle maßgeblichen Retailer unterwegs. Suhl dürfte demnach die siebte Produktionsstätte sein.

Die Adresse in Waltershausen teilt sich die STK GmbH übrigens mit der Thoks GmbH. Erstaunlicherweise war «Kuchen Thoks» in all den Jahren backnetz:eu und WebBaecker.Net nur ein einziges Mal Gegenstand unserer Berichterstattung (Januar 2002). Zum B+F-Imperium zählen zudem die Marken «Heinersdorfer Backwaren» (Berlin-Pankow) sowie «Fronhoffs» Torten (Sevelen am Linken Niederrhein).

Lange Rede, kurzer Sinn: Die Entscheidung, das Werk Suhl an die B+F Gruppe zu verkaufen, ist eine gute Entscheidung. Wie viele schlaflose Nächte es LUG-Geschäftsführer Christian Sommer gekostet hat, bis alles unter Dach und Fach war, fragen wir besser nicht.