Samstag, 4. Februar 2023
20170525-BULLDOZER

Lahn-Dill-Kreis: Bäcker Rothe plant großes Projekt

Burbach. (eb) Seit mehr als 150 Jahren eine Institution ist die Bäckerei Rothe GmbH im Kreis Siegen-Wittgenstein, Regierungsbezirk Arnsberg. Neun Filialen und knapp 80 fest angestellte Mitarbeitende zählt das Team um Holger Rothe, der den Traditionsbetrieb in fünfter Generation leitet. Zentrale und Backstube sind seit 1864 im Ortsteil Niederdresselndorf ansässig – was sich allerdings bald ändern könnte. Holger Rothe wolle das enge Wetterbachtal hinter sich lassen und mit seinem Unternehmen auf die Kalteiche bei Haiger ziehen, weiß der Buschfunk.

Das ist eine Gegend, in der man sich fast schon zu Fuß ein Dreiländereck erschließen kann: vom nordrhein-westfälischen Burbach nach Haiger im hessischen Lahn-Dill-Kreis, am östlichen Rand des rheinland-pfälzischen Westerwalds entlang an den südlichen Ausläufern des Rothaargebirges gelegen. Alles klar? Jedenfalls führt dort die Bundesautobahn 45 entlang mit der Ausfahrt «Haiger/Burbach», und von der haben Autofahrer in den Verkehrsnachrichten bestimmt schon gehört.

Die Kalteiche ist nicht nur ein hoher Berg im Rothaargebirge. Das Industriegebiet gleichen Namens liegt auf der hessischen Seite der Erhebung im Lahn-Dill-Kreis direkt am BAB-Anschluss Haiger/Burbach. Nach Angaben von Wikipedia hat das Industriegebiet eine Bruttofläche von 710’000 Quadratmetern und ist seit 2011 ungefähr 60 Hektar groß. Im gleichen Jahr arbeiteten dort etwa 1’000 Menschen und bis heute sind es wahrscheinlich nicht weniger geworden, denn 2018 beschloss der Haiger Stadtrat die nunmehr dritte Erweiterung.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn der Buschfunk meldet, dass Bäckereiunternehmer Holger Rothe auf die Kalteiche bei Haiger ziehen will, dann ist damit wahrscheinlich eben dieses Industriegebiet Kalteiche am BAB-Anschluss Haiger/Burbach gemeint. Keine schlechte Wahl. Vermutlich lassen sich von hier aus sehr gut die umliegenden Filialen erreichen. Jedenfalls läutet Holger Rothe für sein Unternehmen einen weiteren Entwicklungsschritt ein und wir drücken ihm alle Daumen (Foto: pixabay.com).

WebBaecker.Net
Nach oben