Samstag, 18. September 2021
20210626-FMT-REHOVOT-IL

Kultiviertes Fleisch: FMT nimmt weltweit erste Industrieanlage in Betrieb

Rehovot / IL. (eb) Südlich von Tel Aviv sind gleich mehrere Unternehmen angesiedelt, die sich auf verschiedenen Wegen dem Thema Fleischersatz nähern. Das Unternehmen Aleph Farms zum Beispiel hat schon Handelsbeziehungen nach Ostasien und Südamerika geknüpft für sein kultiviertes rotes Fleisch aus dem Bioreaktor. Was im Labor fuktioniert, gelingt allerdings noch nicht so im industriellen Maßstab.

Einen Schritt weiter ist das Unternehmen Future Meat Technologies (FMT), das ebenfalls innovative Technologien zur Herstellung von kultiviertem Fleisch entwickelt und jetzt eine Weltneuheit verkündete. FTP hat nach eigenen Angaben die weltweit erste industrielle Anlage für kultiviertes Fleisch in Betrieb genommen. Mit der Fähigkeit, 500 Kilogramm kultivierte Erzeugnisse pro Tag herzustellen, was 5.000 Hamburger-Patties entspreche, mache diese Anlage eine skalierbare zellbasierte Fleischproduktion zur Realität – heißt es nicht ohne Stolz aus Rehovot, Israel.

«Die Inbetriebnahme dieser Anlage ist ein großer Schritt auf dem Weg zur Marktreife von Future Meat Technologies und ein entscheidender Faktor, um unsere Produkte bis 2022 in die Regale zu bringen», sagt Rom Kshuk, CEO des Unternehmens. «Auf eine laufende industrielle Linie verweisen zu können, beschleunigt wichtige Prozesse wie die Regulierung (Gesetze …) und die Produktentwicklung (Interna …).»

Kultiviertes Fleisch ohne Tierserum und ohne Gentechnik

Derzeit kann die Anlage kultiviertes Hühner-, Schweine- und Lammfleisch produzieren, ohne den Einsatz von Tierserum oder gentechnischen Veränderungen (non-GMO), wobei die Produktion von Rindfleisch in Kürze folgen wird. Die einzigartige Plattform von Future Meat Technologies ermöglicht schnelle Produktionszyklen, etwa 20-mal schneller als die traditionelle Tierhaltung.

«Nachdem wir gezeigt haben, dass kultiviertes Fleisch schneller als vom Markt erwartet die Kostenparität erreichen kann, ist diese Produktionsanlage der eigentliche Game-Changer», sagt Prof. Yaakov Nahmias, Gründer und Chief Scientific Officer von Future Meat Technologies. «Diese Anlage demonstriert unsere proprietäre Technologie zur Medienverjüngung in großem Maßstab, die es uns ermöglicht, Produktionsdichten zu erreichen, die 10-mal höher sind als der industrielle Standard. Unser Ziel ist es, kultiviertes Fleisch für jedermann erschwinglich zu machen und gleichzeitig sicherzustellen, dass wir köstliche Lebensmittel produzieren, die sowohl gesund als auch nachhaltig sind und dazu beitragen, die Zukunft der kommenden Generationen zu sichern.»

Die Anlage unterstützt außerdem die größeren Bemühungen von Future Meat Technologies, eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen. Der grausamkeitsfreie Produktionsprozess des Unternehmens soll 80 Prozent weniger Treibhausgasemissionen erzeugen und 99 Prozent weniger Land und 96 Prozent weniger Süßwasser verbrauchen als die traditionelle Fleischproduktion.

FMT will 2022 in den USA in die Regale kommen und befindet sich derzeit im Genehmigungsverfahren für seine Produktion mit den Aufsichtsbehörden in mehreren Regionen. Das Unternehmen hat schon mehrere Standorte in den USA für seine geplante Expansion ins Auge gefasst (Foto: PRNewsfoto – FMT).