Samstag, 1. Oktober 2022

Kuchenmeister: stellt LKW fast vollständig auf LNG-Gas um

Soest. (km) Klimaneutral bis Ende 2022 wollen die Feinbäcker der Kuchenmeister GmbH arbeiten. Um das Ziel zu erreichen, bedarf es etlicher strategischer Schritte. Unter anderem setzt das Unternehmen bei seinem eignen Fuhrpark schon seit vielen Jahren auf alternative Antriebe. Der Fuhrpark für Dienst- und Stadtfahrten besteht komplett aus PKW mit E- und E-Hybrid-Antrieben. Auch bei den LKW setzt Kuchenmeister auf innovative Lösungen: Bis zum Sommer diesen Jahres werde der LKW-Fuhrpark fast vollständig auf LNG-Gas-LKW umgestellt sein.

Geschäftsführer Hans-Günter Trockels: «Im aktuellen Fuhrpark sind bereits seit mehreren Jahren sechs Gas-LKW vertreten, Anfang April kamen nun sieben weitere neue Fahrzeuge von Volvo dazu. Eine weitere Besonderheit bei diesen Zugmaschinen, neben ihrem Antrieb, ist die überdurchschnittlich große Fahrerkabine, was unsere Fahrer und Fahrerinnen besonders freut. Die Kabine ist zusätzlich mit einem digitalen Fahrerhausdisplay, einem Schrank und einer großzügigen Lenkradverstellung ausgestattet.» Schon im Sommer werden die nächsten zehn neuen Volvo-Gas-LKW auf dem Gelände des Logistikzentrums in Soest erwartet. Dann besteht der Kuchenmeister-Fuhrpark aus insgesamt über 20 Gas-LKW.

LNG-Gas bietet als Antrieb vor allem in der Langstrecken-Logistik viele Vorteile gegenüber einem LKW mit E-Antrieb. Bei den Gas-LKW müssen für die Reichweite von 1.000 Kilometern keine Ladezeiten eingerechnet werden, somit sind sie den Diesel-LKW gleichwertig und den E-LKW voraus. Zudem profitieren Gas-LKW noch von einer Mautbefreiung bis Ende 2023 und sie sind durch ihren geringen CO2 Ausstoß besonders umweltfreundlich und durch ihre Antriebstechnik auch deutlich leiser als Diesel-LKW.

WebBaecker.Net
Nach oben