Montag, 26. Februar 2024

Krausbildung: offensiv gegen den Fachkräftemangel

Köln. (bi) Fachkräftemangel ist ein viel zitiertes Thema. Statt viel zu reden, hat sich die Bäckerei Kraus GmbH entschlossen, eine Bildungsoffensive aufzunehmen. Besonders Leute ohne abgeschlossene Berufsausbildung bekommen in diesem Rahmen die Möglichkeit, eine praxisnahe, anerkannte Ausbildung als Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk mit Schwerpunkt Bäckerei zu absolvieren.

In diesem September hat der erste Ausbildungsjahrgang in Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Bildungsträger, der Agentur für Arbeit und einem Kölner Berufskolleg, begonnen. Die Ausbildung wird auf 24 Monate verkürzt – also zwei Drittel der regulären Ausbildungszeit. Nach der Hälfte der Zeit legen die Teilnehmenden wie üblich eine Zwischenprüfung und am Ende der Ausbildung eine Abschlussprüfung ab. Besonders an dieser Bildungsoffensive ist zudem, dass die Berufsschule die Auszubildenden in unternehmenseigenen Klassen mit individuell dafür erstellten Lehrplänen und Dozenten unterrichtet.

Zusätzlich bietet die Ausbildung im Rahmen der Bildungsoffensive für die Teilnehmenden noch weitere Anreize. So wird zum Beispiel das bisherige Gehalt während der Ausbildung unverändert gezahlt. Es gibt zudem die Möglichkeiten diverser Prämien, etwa für das erfolgreiche Ablegen der einzelnen Prüfungen. Aus betrieblicher Sicht stellt diese Ausbildung ein Instrument zur Mitarbeiterbindung dar und eröffnet auch Perspektiven zur Weiterentwicklung zu Führungskräften. Diese Ausbildungsform soll sich dauerhaft als Ergänzung zur klassischen Ausbildung etablieren. Weitere Informationen sind erhältlich bei der Bäckerinnung Köln/Rhein-Erft-Kreis sowie bei der Bäckerei Kraus GmbH.

WebBaecker.Net