Mittwoch, 14. April 2021
20170413-VANDEMOORTELE

Kraftakt: Vandemoortele gibt sich neue Corporate Identity

Herford. (eb) Die belgische Vandemoortele Gruppe hat sich eine neue Corporate Identity gegeben, verbunden mit dem Claim «Shaping a tasty future». Erstmals ist der Markenname mit einem visuellen Symbol, einem Logo oder Icon verbunden. Soweit so gut, mögen Sie denken: Von Zeit zu Zeit erneuert jedes Unternehmen mal sein äußeres Erscheinungsbild und passt es den aktuellen Trends an.

Vandemoortele ist ein familiengeführtes Unternehmen. Gegründet 1899 als kleine Raffinerie für Raps- und Leinsaat, hat es manchen Wandel erlebt. Erfolgreich Geschäftsbereiche aufgebaut, Produkte entwickelt, Unternehmensteile oder Produktlinien wieder verkauft, um an anderer Stelle Kompetenzen weiter auszubauen – organisch oder durch Zukäufe. Für die europäische Unternehmensgruppe hat Vielfalt und kulturelle Glaubwürdigkeit jedenfalls einen hohen Stellenwert und führt die unter der neuen Corporate Identity jetzt zusammen.

«Mit dem neuen Gesicht und dem Claim wollen wir europaweit als einheitliches Unternehmen wahrgenommen werden und positionieren uns weiterhin als international erfolgreiches Unternehmen, mit hervorragender Qualität, führenden Marken und modernster Technologie», sagt Christina Herrmann, Marketingleiterin Deutschland. «Unser Claim verdeutlicht, wofür wir stehen. Wir möchten zeigen, dass bei uns die Menschen im Mittelpunkt stehen, dass wir kundenorientiert denken und handeln und unsere Leidenschaft den Lebensmitteln und ihrem Geschmack gilt». Das neue Icon in Form einer Ähre steht dabei für Natürlichkeit und Wachstum. Die verschiedenen Farben der Ähre symbolisieren die Vielfalt des Geschmacks.

Die neue Corporate Identity ebnet zudem den Weg für digitales Marketing, lesen wir auf vandemoortele.com. Die Website wurde komplett neu gestaltet und enthält nun viele Elemente, die vom Nutzer aus gedacht sind. Das Unternehmen möchte relevante Inhalte schaffen, um die Menschen zu inspirieren. Sei es durch Artikel, Bilder, Videos oder Infografiken, was immer am besten für die wechselnden Anforderungen geeignet ist.

Noch ein Hinweis zur technischen Umsetzung: ein sehr komplexes Unterfangen. Nach der Konzeption (wahrscheinlich 2015/2016) geht/ging Vandemoortele seit Dezember 2016 sukzessive mit der neuen Website on Line. In Deutschland ungefähr seit März 2017. Angesichts der Größe – die Gruppe ist in zwölf europäischen Ländern mit eigenen Vertriebsorganisationen oder/und Produktionsstätten vertreten und zählt insgesamt um die 5.200 Mitarbeitende – und der daraus resultierenden Vielfalt an Sprachen oder verwaltungstechnischen Erfordernissen in Bezug auf das Backend wird man nun kontinuierlich feilen an einer Web-Site, die keine klassische Präsentation mehr ist sondern dem Dialog zugetan (Foto: Screenshot).