Home > Trends + Konzepte > Kooperation: BfR und Afssa schließen Vereinbarung

Kooperation: BfR und Afssa schließen Vereinbarung

Berlin. (bfr) Dieser Tage haben das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und die Französische Agentur für Lebensmittelsicherheit (Afssa) eine Vereinbarung zur Kooperation unterzeichnet. Ziel dieser deutsch-französischen Kooperation ist es, die gemeinsame Arbeit auf dem Feld der Lebensmittelsicherheit auch im europäischen Rahmen noch besser und effizienter als bisher zu gestalten. «Wir wollen ein starkes Netz von Fachleuten der Risikobewertung in unseren beiden Institutionen aufbauen und so für den schnellen Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse sorgen», sagte BfR-Präsident Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung in Paris. «Von der gemeinsamen Nutzung der Ressourcen profitieren wir und die französischen Kollegen gleichermaßen». Afssa-Generaldirektorin Pascale Briand fügte hinzu: «Die Afssa und das BfR haben gleiche Ziele und Aufgaben. Wir wollen deshalb den Fluss profunder wissenschaftlicher Informationen nicht nur unter den Wissenschaftlern, sondern auch in Richtung Politik und Verbraucher beschleunigen. Das gilt ganz besonders im Fall von Krisen». Anlässlich der Vertragsunterzeichnung besuchte eine Delegation ausgewiesener Fachleute aus dem BfR die französische Schwesterinstitution (Volltext).