Anzeige
Home > Management + Betrieb > Kompendium: bietet belastbare Daten für die Altersvorsorge

Kompendium: bietet belastbare Daten für die Altersvorsorge

Berlin. (fna-rv) Das Forschungsnetzwerk Alterssicherung (FNA) ist für die Rentenversicherung wissenschaftliche Ressource und Förderinstrument der Alterssicherungsforschung zugleich. Die Rentenversicherung fördert mit dem FNA die Forschung im Bereich der Alterssicherung und schafft damit wissenschaftlich fundierte Grundlagen für die eigene Arbeit, für Wissenschaft und Politik und für die allgemeine Öffentlichkeit. Das FNA hat die Aufgabe, Fragen zur Alterssicherung mit Relevanz für die Gesetzliche Rentenversicherung aufzugreifen und durch Förderung der Forschung zu deren Beantwortung beizutragen. Ziel ist dabei für eine fundierte und systematische Analyse von Fragen zur Alterssicherung zu sorgen, um die Basis für eine rationale Alterssicherungspolitik zu verbessern. Insgesamt fördert das FNA die Forschung zur Alterssicherung mit zahlreichen Instrumenten, die von der Finanzierung von Forschungsprojekten über die Vergabe von Förderstipendien und die Austragung von Workshops und Tagungen bis hin zu der jährlichen Verleihung eines Forschungspreises reichen.

Sinn und Zweck des vorliegenden Kompendiums

Dr. Bruno Kaltenborn hat von 2013 bis 2018 in mehreren Projekten verschiedenste Aspekte zur Entwicklung der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung untersucht. In der im April 2019 erschienenen DRV Schrift «Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung: ein statistisches Kompendium» (PDF | 3’583 KB) hat er die Ergebnisse seiner Arbeiten aktualisiert und zusammengeführt. Damit gibt es nun eine grundlegende statistische Übersicht, die wesentliche Informationen zur Grundsicherung wegen Alters und Erwerbsminderung in gebündelter Form bereitstellt und einen kleinen blick in die Zukunft wagt. Es geht zum Beispiel um die Altersstruktur der Empfänger (m/w/d) und die Höhe und Verteilung der Bedarfe.

Besondere Leistung von Autor und Herausgeber

Kaltenborn habe mit dem Kompendium Pionierarbeit geleistet und den Boden für eine empirisch gestützte Debatte bereitet, schreibt die Deutsche Rentenversicherung Bund als Herausgeberin des Kompendiums. Wer sich über das künftige Zusammenspiel zwischen GRV-Renten und Grundsicherung Gedanken macht, Altersarmut vermeiden oder bekämpfen will, müsse auf Kaltenborns Ergebnisse zurückgreifen.

Besonderer Nutzwert für Politik, Verwaltung und Versicherte

Wo Politik und Verwaltung steuern, müssen nicht zuletzt Pflichtversicherte individuelle Antworten finden und sich rechtzeitig auf mögliche Eventualitäten vorbereiten. Hinzu kommt, dass die Vorsorge mit «einmal Kümmern» nicht erledigt ist. Externe Einflüsse wie etwa die EU-Zinspolitik fordern von Versicherten zunehmende Aufmerksamkeit, um am Ende eines langen Arbeitslebens nicht in Altersarmut zu verfallen.

Nutzen Sie die umfangreiche Erfahrung und Kompetenz der SHB Allgemeinen Versicherung VVaG. Die Fachleute aus Königswinter bieten über die VdB GmbH maßgeschneiderte Konzepte für die Absicherung im Alter an, denn: Die gesetzliche Rente ist heute nur noch ein Baustein der Altersvorsorge. Für einen sorgenfreien, finanziell abgesicherten Ruhestand können Sie aus einer Reihe von Möglichkeiten wählen. Informieren Sie sich.