Anzeige
Home > Markt + Unternehmen > Kamps: mit Groupe Le Duff weiter auf Erfolgskurs

Kamps: mit Groupe Le Duff weiter auf Erfolgskurs

20170301-KAMPS
Anzeige
GOECOM Software

 

Schwalmtal. (kg) Die Kamps GmbH befindet sich weiter auf Wachstumskurs und expandiert mit dem Konzept «Backstube» nicht nur in Deutschland. Nach der erfolgreichen Expansion in den Mittleren Osten im letzten Jahr kooperiert der Handwerksbäcker vom Niederrhein mit dem US-amerikanischen Unternehmen HMSHost International. In dieser Woche eröffnete die Kamps Backstube im McArthurGlen’s Roermond Designer Outlet auf einer Fläche von rund 190 Quadratmetern ihre Türen. Die Niederlande scheint auf deutsches Brot gewartet zu haben, heißt es in einer Mitteilung der Großbäcker. «Der erste Verkaufstag hat unsere Erwartungen weit übertroffen», sagt darin Geschäftsführer Jochen Pollotzek. Der Großteil des deutschen Sortiments findet sich in Roermond. Auffällig ist das große Sortiment von Feinback und Snacks – Sortenvielfalt wird gewünscht. Im Snack- und Gastrobereich dienen die frischen Kamps-Backwaren als Trägerprodukte.

Teige schippern im Bedarfsfall rund um den Globus

Bevor die Kamps Backwaren ihren Weg im Nachbarland zu den Verbrauchern finden, werden die Teige zentral in Deutschland durch die Bäckermeister in der Handwerksbäckerei Schwalmtal hergestellt. Höchstes Ziel ist, eine konstante und international einheitliche, sehr gute Qualität zu gewährleisten. Da die gesamte Vorbereitung bis hin zum Backen und Veredeln der Backwaren vor Ort in der niederländischen Backstube stattfindet, muss die Enzymtätigkeit der Teige auf ein Minimum reduziert werden, um eine entsprechend lange Haltbarkeit für die Logistikwege zu gewährleisten. Die Teige werden nach einem aufwändigen patentierten Verfahren schonend heruntergekühlt und dann eingefroren, ohne dass die Enzymtätigkeit und Hefen zerstört werden. Das Verfahren ermöglicht, Teige in die ganze Welt zu liefern und erst in der Ferne nach einem ausgeklügelten Garprozess frisch zu backen. An diesem Verfahren hat Kamps über vier Jahre gearbeitet. Kamps schafft es als erster Bäcker, lokal am Standort auch roggenlastige Brote in unterschiedlichen Gewichten vom Brotteig zu backen – im Gegensatz zu vorgebackenen Broten wie es in anderen Konzepten gängig ist.

Geschäftsjahr 2016

Das Jahr 2016 war für Kamps ein weiteres erfolgreiches Jahr. Unter Führung des neuen Mehrheitsgesellschafters Groupe Le Duff verzeichnet der Handwerksbäcker in einem herausfordernden Wettbewerbsumfeld ein positives Wachstum auf bestehender Fläche im Jahr 2016 gegenüber 2015. Der Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahr um knapp drei Prozent gesteigert werden. Starke Wachstumsimpulse liefert das internationale Geschäft. «Mit der Entwicklung im Mittleren Osten sind wir sehr zufrieden», sagt Kamps-Geschäftsführer Jochen Pollotzek.

Kamps GmbH

Die Kamps GmbH ist eine der bekanntesten handwerklichen Großbäckereien Deutschlands. Die erste Kamps Bäckerei wurde 1982 in der Düsseldorfer Friedrichstraße eröffnet. Heute gibt es rund 400 Kamps Bäckereien in Deutschland, die handwerklich hergestellte, frische Backwaren anbieten. Im Jahr 2010 wurde umfassend begonnen, bundesweit in Lagen mit hoher Verkehrsdichte das Kamps Backstuben-Konzept zu realisieren. Heute werden bundesweit rund 70 Kamps Backstuben von Franchise-Partnern geführt. Das Konzept Kamps Backstube steht als moderne Premium- Bäckerei für erlebbare Frische und Handwerkskunst, in der die Kunden dem Bäcker «über die Schulter» schauen können. Anfang 2016 expandierte das Konzept mit der Eröffnung der ersten Kamps Backstuben in Riad erfolgreich im Mittleren Osten. Im Mai 2015 wurde die Mehrheit der Gesellschaft durch die Groupe Le Duff übernommen.

Groupe LeDuff

Seit der Gründung durch Louis Le Duff im Jahr 1976 hat sich die Groupe Le Duff mit Marken wie Brioche Dorée und Bruegger’s Bagels und mit über 1600 Restaurants und Bäckereien zum weltweit größten Konzern im Bereich Café- und Bäckerei-Konzepte entwickelt. In der traditionellen Gastronomie ist die Groupe Le Duff zudem mit den zwei US-Restaurant-Marken La Madeleine und Mimi’s Café, die beide auf französische Küche spezialisiert sind, sowie der auf italienische Spezialitäten fokussierten Restaurant-Kette Del Arte aktiv. Darüber hinaus besitzt die Groupe Le Duff eigene Produktionsstätten: Die Marke Bridor stellt zum Beispiel klassische Bäckereiwaren wie Brot, Kleingebäck und Kuchen her, während FB Solution, spezialisiert in frisches Brot und Kleingebäcke, die Gastronomie-Branche beliefert (Foto: obs/Kamps GmbH).