Mittwoch, 14. April 2021

IGW 2018: bietet Starthilfe für Food Start-ups

Berlin. (igw) Am 24. Januar wird sich im Professional Center der Internationen Grünen Woche 2018 (IGW) alles um junge Food-Start-ups drehen. Erstmals veranstaltet die Messe Berlin im Rahmen der weltweit bedeutendsten Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau – vom 19. bis 28. Januar – den Start-up-Day im Marshall-Haus auf dem Berliner Messegelände. Ausgewählte Gründer können in Pitch-Sessions um die Gunst der Jury wetteifern und ihre Geschäftsideen und Produkte präsentieren.

«Junge Unternehmen sind die Quelle für Neues und Unerwartetes. Mit dem IGW-Start-up-Day wollen wir den interessantesten und originellsten Food-Start-ups eine Bühne bieten und ihnen Starthilfe und Anschub für außergewöhnliche Geschäftsideen geben», sagt Grüne Woche-Projektleiter Lars Jaeger zum neuen Veranstaltungsformat. Das Professional Center als Präsentationsbühne für den Start-up-Day ist exklusiv Fachbesuchern, Ausstellern sowie der Presse zugänglich.

Food-Start-ups in jeder Gründungsphase kommen mit der Teilnahme am Start-up-Day mit wichtigen Entscheidungsträgern aus dem Lebensmittelhandel und anderen Experten und Multiplikatoren sowie Investoren, Projekt- oder Vertriebspartnern in Kontakt und profitieren von der weitreichenden Medienpräsenz der Messe. Die Messe Berlin wird aus den Einreichungen die Start-ups auswählen, die sich auf dem IGW-Start-up-Day präsentieren werden. Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern des Handels sowie Experten aus dem Lebensmittelbereich respektive der Start-up-Förderung, unter anderem Markus Reh (Edeka-Minden) und Dr. Christian Bock (Landwirtschaftliche Rentenbank).

Ende der Bewerbungsfrist ist der 07. Januar 2018. Die Einreichung erfolgt formlos per E-Mail an Factum Presse + Öffentlichkeitsarbeit, Carina Freutsmiedl, freutsmiedl@factum-pr.com, Telefon +49 89 8091317-42.