Sonntag, 11. April 2021

IDX_FS Expo: auf jeden Fall eine Erfahrung wert

Hamburg. (hmc) Drei Tage, rund 80 Programmpunkte und 110 Speaker auf den Hauptbühnen in Köln und Hamburg – die Premiere der IDX_FS International Digital Food Services Expo powered by Internorga (IDX_FS Expo) bot Information, Inspiration und lebendigen Austausch. Mitte März kam die Branche des gesamten Außer-Haus-Marktes virtuell zusammen, um Netzwerke auszubauen und innovative Lösungen zu entdecken. Mit der IDX_FS Expo präsentierten die drei Kooperationspartner Internorga, IDX Events und das Institute of Culinary Art ein vielseitiges und hochkarätiges Programm, das aktuelle Branchenthemen umfassend beleuchtete und Raum für kontroverse Diskussionen bot.

An den drei Veranstaltungstagen nutzten insgesamt 15.000 Teilnehmende aus 79 Ländern die IDX_FS Expo und verfolgten die Panels, Talks, Wettbewerbe, Preisverleihungen und Video-Podcasts sowie die Streams der Aussteller. Rund 100 Aussteller und Partner präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen virtuell.

Innovationen, Trends und Inspiration für die Branche

In diesem Jahr virtuell und nicht vis à vis: In Zeiten von Kontakt- und Reisebeschränkungen schufen die Internorga, das Institute of Culinary Art und IDX Events mit der IDX_FS Expo eine digitale und innovative Plattform von der Branche für die Branche. «Als internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt sind wir mit der Internorga auch im hundertsten Jahr ihres Bestehens neue Wege gegangen und haben unser physisches Event in den digitalen Raum verlegt. Wir blicken auf eine intensive Zeit mit vielen neuen Erfahrungen zurück. Die IDX_FS Expo bot der Community ein wertvolles Format für Austausch, Inspiration und Trends. Wir freuen uns darüber, dass wir mit unseren Partnern der vielschichtigen Branche eine zeitgemäße Plattform mit großartigen Inhalte ermöglichen konnten. Aktuelle Herausforderungen wurden auf hohem Niveau diskutiert», resümiert Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress.

Michael Buck, geschäftsführender Gesellschafter von IDX Events sagt: «Wir haben mit der IDX_FS Expo ein innovatives virtuelles Format geschaffen, das einen professionellen Austausch zwischen Marken und Kunden ermöglicht. Trotz technischer Herausforderungen ist die Plattform zu dem digitalen Impulsgeber für Aussteller, Teilnehmer und Speaker geworden. Die Foodservice-Branche profitiert von aktuellen Denkanstößen und macht mit der Expo einen wertvollen Schritt in Richtung Digitalisierung.»

Gerhard Bruder, Schirmherr und Präsident des Institute of Culinary Art: «Wir haben mit der IDX_FS Expo für Aussteller und Besucher eine interaktive und innovative Plattform ins Leben gerufen, die perfekt inhaltlich auf die Branche abgestimmt ist. Neueste Trends, Innovationen und Lösungen konnten unter einem virtuellen Dach dreidimensional entdeckt werden. Ich freue mich sehr, dass unser Konzept so gut von den Besuchern angenommen wurde. Die IDX_FS Expo war und ist absolut notwendig und wichtig für die Branchenaustausch. Nach einigen anfänglichen Startschwierigkeiten haben wir jedoch auch erlebt, dass wir noch einiges lernen und optimieren müssen, was technische Details und digitale Komponenten betrifft. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit jeder weiteren digitalen Veranstaltung über uns hinauswachsen und immer besser werden».