Dienstag, 23. Juli 2024
20180816-GHM-IBA-UIBC-2015

iba-UIBC-Cup of Bakers kürt die Meister des Universums

München. (ghm) Die besten Bäcker aus zwölf Nationen backen beim iba-UIBC-Cup of Bakers in München um die Goldmedaille und weltweite Anerkennung. In verglasten Schaubackstuben in Halle B3 stellen sie sich auf der führenden Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks einer universalen Herausforderung und der fachkundigen Beurteilung der Jury. Siegerehrung ist am Messemontag um 17.30 Uhr.

Der Countdown läuft, noch wenige Wochen bis zum Start des iba-UICB-CUP of Bakers. Die Kandidaten, die von ihren Verbänden zum internationalen Wettbewerb der Bäcker entsandt werden, stehen fest. Zwölf Nationen treten in Zweierteams auf der iba, die vom 15. bis 20. September auf dem Messegelände München stattfindet, an. Mit dabei sind die besten Bäcker aus China, Deutschland, Frankreich, Japan, Korea, Niederlande, Norwegen, Peru, Russland, Spanien, Türkei und USA. «Wir trainieren sehr hart dafür, es ist ein großes Ereignis auf das ich mich sehr freue», sagt Daniel Plum, der gemeinsam mit Maximilian Raisch für Deutschland um die Goldmedaille wetteifert.

Teilnehmer und Länder in alphabetischer Reihenfolge

China: Zhou Bin, Peng Fudong
Deutschland: Daniel Plum, Maximilian Raisch
Frankreich: Maelle Dominin, Matthieu Morvant
Japan: Kiyoshi Fukui, Kenta Ishii
Korea: Myeong-Kyeom Kim, Sung-Chul Lim
Niederlande: Michel Schröder, Hans Heiloo
Norwegen: Ivar Bakke, Nikolai Melingen
Peru: Renato Alonso Malquichagua Del Valle, Ysaac Rusbelt Montoya Herrera
Russland: Marina Arbuzova, Nikolai Kozhevnikov
Spanien: Enric Badía Elías, Francisco Recio Moreno
Türkei: Muhammer Simsek, Abdullah Akkus
USA: Eddie Batten, Natasha Rasmussen

Die Termine

15. September: Japan, Niederlande, Korea, Russland
16. September: Norwegen, Peru, USA, Frankreich
17. September: Deutschland, Türkei, Spanien, China

Alle drei Jahre findet der iba-UIBC-Cup der Bäcker statt, der Kreativität und dem Einfallsreichtum der Teilnehmer sind keine Grenzen gesetzt: «Universum» ist das Thema in diesem Jahr. Passend dazu stellen die Teilnehmer Brote, Klein-, Party- und Plundergebäcke sowie ein gebackenes Schaustück her. Für diese anspruchsvollen Aufgaben steht ihnen nur eine knapp bemessene Zeit zur Verfügung. Die Wettbewerbe beginnen am Samstag, Sonntag und Montag (15. bis 17. September) jeweils um 09:30 Uhr in den voll ausgestatteten Schaubackstuben in Halle B3. Je vier Teams treten pro Tag gegeneinander an. Um 13:00 Uhr gibt es eine erste Bewertung auf dem iba-Forum durch die Jury und um 16:00 Uhr müssen alle Backwerke fertiggestellt sein. Dann werden die finalen Wertungen festgelegt. Die Besucher der iba können das herausragende Können der Teilnehmer während des Wettbewerbs live miterleben. Spannung ist garantiert. Die Siegerehrung findet dann am Montag, 17. September um 17:30 Uhr statt (Foto: GHM).