Freitag, 3. Dezember 2021

iba Connecting Experts stellt Weichen für 2023

München. (ghm) iba.Connecting Experts vernetzte mit zwei digitalen Events 2021 die globale backende Branche: insgesamt 8.304 Unique User aus 136 Ländern trafen sich weltweit auf der virtuellen Plattform. 14.745 Anmeldungen und 6.360 Minuten Wissenstransfer wurden im Zuge der Online-Vorträge mit namhaften Experten verzeichnet. Die Weichen für das Business-Jahr 2022 und ein Live-Wiedersehen auf der iba 2023 sind damit gestellt.

Ende Oktober 2021 traf sich die backende Branche erneut im virtuellen Raum: Dabei wurden im Bereich Innovationen gleich zwei Weltpremieren präsentiert, berichtet die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen als ausführende Messegesellschaft. Ob für Fragen, Diskussionen oder Impulse: Die Teilnehmer nutzten die erweiterten 28 Live-Q+A-Sessions und den Live-Vortrag der Akademie Weinheim, um sich in Echtzeit mit den Experten auszutauschen. Thematisch das größte Interesse erzielten die Vorträge «How to increase the water absorption of your baked goods», «Soft Roll and Bun Production» und «Baking Manufacturing Trends – Examining the U.S. Market». Im Zuge der Interessen-basierten Empfehlungen konnten Teilnehmer beim Einloggen mehrere Schwerpunktthemen angeben. 55 Prozent interessierten sich besonders für das Thema Handwerk. Es folgten mit über 43 Prozent die Themen Rohstoffe und Zutaten, Automatisierung, Teigbereitung, Öfen und Produktionszubehör sowie mit 40 Prozent Trend-Themen. Zudem konnten Teilnehmer mit Preisträger Heinrich Beck (Bäcker des Jahres 2021) ins Gespräch kommen und weitere Auszeichnungen online verfolgen. Im Zuge der UIBC Award Gala wurden der Weltbäcker und Weltkonditor 2021 auf iba.Connecting Experts verkündet. Zum UIBC World Baker of the Year wurde Domi Velez aus Spanien und zum UIBC World Confectioner of the Year 2021 David Schmid aus der Schweiz gekürt. Darüber hinaus wurde Günther Koerffer aus Schweden zum neuen UIBC Präsidenten im Rahmen des UIBC Congress Meetings gewählt (Foto: GHM).