Dienstag, 23. Juli 2024

Iba 2023: bietet auch Digitalisierung zum Anfassen

München. (ghm) Robotik, Künstliche Intelligenz (KI) und automatisierte Bestell- oder Bezahlvorgänge: Digitalisierung ist auf dem Vormarsch. Auch auf der Iba 2023 vom 22. bis 26. Oktober in München ist Digitalisierung eines der Fokusthemen. Neue Möglichkeiten, die passenden Partner und Praxisbeispiele können Besucher in der »Digitalisation Area« der europäischen Leitmesse für Bäcker und Konditoren entdecken.

Eine Vielfalt an Möglichkeiten: Ziel der neuen »Iba Digitalisation Area« in Halle A4 der Fachmesse ist es, Besuchern die passenden Lösungen und Partner an die Hand zu geben, mit denen sie ihre Unternehmen in die Zukunft tragen und ihren Digitalisierungsgrad steigern können. Was bringt das digitale Zeitalter für die Bäckerbranche und wie stelle ich mich als Betrieb auf? Wie können traditionelle Geschäftsmodelle – und -praktiken im Bäcker- und Konditorhandwerk von der digitalen Transformation profitieren? Diese und weitere Fragen beantworten Experten auf der führenden Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks. Innovative Lösungen zum Anfassen finden Besucher dann ein paar Schritte weiter. Denn die »Iba Digitalisation Area« besteht aus zwei Bereichen: Wissen und Erleben. Verschiedene Unternehmen präsentieren eine ganzheitliche Herangehensweise zur Digitalisierung für die backende Branche von der Theorie bis zur Praxis.

Inspiration und passende Partner

In Halle A4 an Stand 610 können Besucher all ihre Fragen stellen, sich von neuen Ideen inspirieren lassen und passende Partner rund um das Thema Digitalisierung finden. So zeigen »Sell + Pick«, wie man vorhandene Digitalisierungslösungen vernetzt und Semco Service Management Consulting erläutert, wie modernes Filialmanagement funktioniert. Um Mitarbeitergewinnung und E-Learning-Systeme geht es bei Aramaz Digital: »Wir setzen den Fokus dieses Jahr auf den Gamification-Ansatz zur Gewinnung von Bewerbern mittels innovativer Videointeraktion. Darüber hinaus präsentieren wir digitale Werkzeuge zur Personalentwicklung, speziell zugeschnitten auf die Bedürfnisse moderner Bäckereibetriebe«, sagt Eyüp Aramaz, Geschäftsführer Aramaz Digital GmbH.

Filiale der Zukunft erleben

Anfassen und Erleben: in der Halle A4, am Stand 420, befindet sich ein Beispiel für die »Filiale der Zukunft«. Besucher erwartet hier ein Brothaus-Shop, gestaltet von Ladenbauer AHA360° und digitalisiert durch das Technologie-Unternehmen: Shop-IQ: »Wir geben einen Einblick, wie Frische mit System hergestellt werden kann. Das Prozessmanagement-System optimiert Bäckereifilialen. Die digitale Lösung automatisiert Backpläne, steuert Öfen und überwacht die Produktfrische, um das Verkaufspersonal zu entlasten und Abläufe effizienter zu gestalten. Wir bieten Lösungen, die die Effizienz steigern, Ertrag, Umsatz und Wachstum fördern«, sagt David Holzwarth, Mitglied der Geschäftsführung von Shop-IQ. So können sich Interessierte zu den aktuellen Möglichkeiten informieren, in die Praxis eintauchen und mehr darüber erfahren, wie Technologien den Verkauf von Backwaren verändern. Dabei geht es vor allem darum aufzuzeigen, wie digitale Preisauszeichnung oder Temperaturüberwachung sowie Apps für Order + Pay im Tagesgeschäft effizient und gekonnt eingesetzt werden können.

Weitere Aussteller auf der Fläche der »Filiale der Zukunft« sind FFS Fresh Food Services, ein Fachgroßhandel für Lebensmittel im Außer-Haus-Markt sowie Konzeptlounge, ein Partner für Highspeed-Öfen und Food-Konzepte. Kaffee-Anbieter wie Röstpurist und auch Franke Coffee Systems bieten innovative Lösungsvorschläge.

In der »Iba Digitalisation Area« vom 22. bis 26. Oktober 2023 findet der Besucher Zukunftstrends rund um das Thema Digitalisierung. Was ist technisch möglich? Was macht Sinn und liefert Mehrwert? Hier gibt es Antworten, wo die digitale Reise der Branche hingehen kann.