Home > Management + Betrieb > IAB: Kleine Betriebe stellten in der Krise am meisten ein

IAB: Kleine Betriebe stellten in der Krise am meisten ein

Nürnberg. (iab) Rund die Hälfte aller Neueinstellungen erfolgte 2009 in Betrieben mit weniger als 50 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Das geht aus einer Arbeitgeberbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. «Kleine Betriebe haben auch in Krisenzeiten ein hohes Einstellungspotenzial. Zudem zeigt die Beobachtung im Zeitverlauf, dass sich die Zahl der Neueinstellungen über verschiedene konjunkturelle Phasen hinweg in den kleinen Betrieben stabiler verhält als in den größeren Betrieben», sagen die Arbeitsmarktforscher.
Details: Pressetext (HTML) – IAB-Studie (PDF, acht Seiten, 428 KB).