Sonntag, 5. Februar 2023
20160803-INSOLVENZ

Hohe Mark: Vom Niedergang eines ehemals stolzen Filialisten

Kreis Wesel. (ag / eb) Uber das Vermögen der Bäckerei KH GmbH aus Hünxe, gesetzlich vertreten durch Geschäftsführer Sedat Nokta aus Emmerich, hat das Amtsgericht Duisburg am 27. März das Insolvenzverfahren eröffnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht den Rechtsanwalt Mark Steh aus Duisburg.

Die Bäckerei KH GmbH geht aus der Bäckerei Karl GmbH hervor, die im August 2017 vor dem Amtsgericht Duisburg Insolvenz angemeldet hatte. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hatte das Amtsgericht 2017 den Rechtsanwalt Dr. Sebastian Henneke aus Duisburg bestellt von der Kanzlei HRM Henneke Röpke Partnerschaft.

Im März 2018 wurden die Vermögenswerte der insolventen Gesellschaft unter Übernahme der kompletten Belegschaft an die Bäckerei KH GmbH mit Sitz in Hünxe veräußert.

Zunächst hatte der Insolvenzverwalter die CVM Capital Value Management GmbH aus Dortmund noch mit der Suche nach einem Investor für die insolvente Gesellschaft beauftragt. Originalton: «Die CVM Capital Value Management GmbH hat den strukturierten Verkaufsprozess von der Identifikation potentieller Investoren bis zum erfolgreichen Verkauf im März 2018 zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens vollumfänglich begleitet», lesen wir auf cvm-gmbh.de unter «Referenzen».

Beim Bundesanzeiger sind indes keine Unterlagen zu einer Bäckerei KH GmbH zu finden. Dafür liefert das Handelsregister die Erklärung: Die Bäckerei KH GmbH aus Hünxe existiert erst seit dem 14. Februar 2018. Der Gesellschaftsvertrag trägt das Datum vom 20. Oktober 2017. Geschäftsführer ist demnach Sedat Nokta aus Emmerich allein.

Was dann passiert ist, lässt sich nur schwer nachvollziehen. Jedenfalls ist die Homepage der Bäckerei Karl GmbH bis heute unverändert on Line und einen Hinweis auf eine Bäckerei KH GmbH sucht man vergebens. Selbst das Impressum beruft sich noch unverändert auf Geschäftsführer Karl-Heinz Wehe.

Die Bäckerei Karl GmbH war 2013/2014 aus der verblichenen Siebrecht Niederrhein GmbH hervorgegangen. Als Siebrecht Niederrhein, gesetzlich vertreten durch Geschäftsführer Karl-Heinz Wehe, im August 2013 vor dem Amtsgericht Duisburg Insolvenz angemeldet hatte, wurde erstmals auch Dr. Sebastian Henneke aus Duisburg erwähnt (als Insolvenzverwalter).

Von den ehemals 71 Filialen und gut 500 Beschäftigten sollen bis heute 38 Filialen und etwa 200 Mitarbeitende übrig sein. Der durch die CVM Capital Value Management GmbH begleitete «erfolgreiche Verkauf» war offensichtlich nicht nachhaltig, vielleicht nur ein Notnagel und es ist schon erstaunlich, dass einem neuen Geschäftsführer eines neuen Unternehmens (Sedat Nokta) nicht auffällt, dass seine Außendarstellung veraltet und irreführend ist.

Dem in Sachen Siebrecht Niederrhein und Bäcker Karl eher glücklos agierenden Dr. Sebastian Henneke aus Duisburg folgt nun Rechtsanwalt Mark Steh als vorläufiger Insolvenzverwalter. Vielleicht kann der uns bei Gelegenheit erklären, was es mit der KH GmbH tatsächlich auf sich hat (Foto: pixabay.com).

WebBaecker.Net
Nach oben