Sonntag, 21. Juli 2024

Haus der Bäcker: meldet Veränderungen in der Geschäftsführung

Frankfurt. (hdb) Mit der Idee, der Nachfolgeproblematik in der Bäckereibranche gezielt entgegenzutreten, wurde aus dem durch Dr. Rigbert Fischer und seiner Unternehmensgruppe blueworld.group sowie dem Vaillant Family Office gegründeten Haus der Bäcker in kürzester Zeit ein viel beachteter Name in der Branche. Und auch weiterhin bestehen große Ambitionen, das Haus der Bäcker mit seinen bestehenden Betrieben und durch neue Akquisitionen weiterzuentwickeln. Dieses Vorhaben wird strategisch mit der zum 01. Februar 2023 anstehenden Neubesetzung der Geschäftsführung, bestehend aus Jan Kamp und Denise Weber, unterstützt. Die bisherigen Geschäftsführer – Gründer Dr. Rigbert Fischer und Holger Schulz, Chef des Vaillant Family Office – werden weiterhin als Gesellschafter und in der Funktion eines Beirats dem Unternehmen beratend zur Seite stehen und das Haus der Bäcker dynamisch weiter begleiten.

Neuaufstellung mit entscheidend für die weitere Entwicklung

Sechs operative Betriebe, rund 240 Filialen und 2400 Mitarbeitende vereint das Haus der Bäcker seit der Gründung 2019, das damit mittlerweile zu den Top 10 Backwarenfilialisten Deutschlands gehört. Mit dem starken Wachstum der letzten Jahre haben sich vor allem die Strukturen, Prozesse und die Organisation innerhalb des Haus der Bäcker erheblich professionalisiert. Die Bestellung von Denise Weber und Jan Kamp als neues Geschäftsführungsteam ist ein weiterer konsequenter Schritt hierbei. Diese personelle Neuaufstellung wird einen entscheidenden Beitrag für die weitere Entwicklung des Unternehmens leisten, welche auch durch den anstehenden Umzug in neue Büroflächen innerhalb Frankfurts begleitet wird.

Jan Kamps und Denise Webers Kompetenzen ergänzen sich ideal

Jan Kamp bringt für seine neue Tätigkeit langjährige Erfahrungen aus verschiedenen Führungspositionen mit. Zuletzt als Geschäftsführer bei der Autogrill Deutschland GmbH tätig, verantwortete er den Bereich der Flughäfen und Autobahnraststätten und führte das Unternehmen strategisch sowie operativ. In dieser Zeit verfolgte er nicht nur die Qualitätssteigerung am Point of Sale, sondern leitete außerdem erfolgreich den Zusammenschluss mit dem Systemgastronomen LeCrobag, wo er ebenfalls als Geschäftsführer eingesetzt war. Die Expertise von Jan Kamp wird durch die zweite Geschäftsführerin Denise Weber, selbst aus einer Bäckereifamilie stammend, ideal ergänzt. Sechs Jahre lang als Geschäftsführerin bei der Badischen Backstub‘ tätig, bringt sie umfangreiche Erfahrungen in der Leitung eines mittelständischen familiengeführten Handwerksbetriebs mit. Seit eineinhalb Jahren nimmt Denise Weber operative Führungsaufgaben im Haus der Bäcker wahr, sodass sie bereits erfolgreich ihre ausgewiesene Fachkompetenz unter anderem in der Prozessoptimierung, der Etablierung eines Qualitätsmanagements und in der Weiterentwicklung der bestehenden Bäckereibetriebe unter Beweis stellen konnte.

Konzentration auf die Anforderungen des Hauses der Bäcker

«Wir entwickeln das Haus der Bäcker auf Basis einer auf Langfristigkeit, Professionalität und Nachhaltigkeit ausgerichteten Strategie. So agieren wir nicht nur bei den Betrieben, sondern so gilt es auch die Führung des Haus der Bäcker neu auszurichten. Nach sehr erfolgreichen letzten Jahren und einem Wachstum, das genau unseren Erwartungen entsprach, hat das Haus der Bäcker inzwischen eine Größe erlangt, die eine sich ausschließlich auf die Leitung des Haus der Bäcker fokussierende Geschäftsführung erfordert. Deshalb freuen wir uns, mit Jan Kamp eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit für das Haus der Bäcker gewonnen zu haben, der sich nicht nur in der Branche bereits bestens auskennt, sondern auch seine langjährige Erfahrung in der Führung großer Unternehmensstrukturen mit in das Haus der Bäcker einbringen kann. Er wird von Denise Weber, die bereits seit eineinhalb Jahren in der operativen Leitung bei uns tätig ist, unterstützt werden. Sie kennt das Haus der Bäcker sehr gut und hat einschlägige Branchenerfahrung. Ein folgerichtiger Schritt ist, die Geschäftsführung so aufzustellen, dass sie sich vollkommen auf die Anforderungen des Hauses der Bäcker konzentrieren kann. So sind wir optimal ausgerichtet, um die bisherige Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben.», erläutert Dr. Rigbert Fischer.

«Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, um mit meiner langjährigen Erfahrung und meiner Expertise die Zukunft des Haus der Bäcker mitzugestalten. Mit Denise Weber habe ich eine Kollegin an meiner Seite, die den Fokus auf das Handwerk, dessen Traditionen und damit auf die wesentlichen Erfolgsfaktoren für das Haus der Bäcker richten wird. Unsere Kompetenzen ergänzen sich optimal, sodass wir sehr optimistisch auf eine erfolgreiche Zukunft blicken, zum einen für unsere bestehenden Betriebe, zum anderen aber auch für all jene, die in Zukunft noch dazu kommen werden.», betont Jan Kamp.

Unternehmen soll durch neue Akquisitionen weiter wachsen

Mit dem Geschäftsführungswechsel setzt das Haus der Bäcker den eingeschlagenen Erfolgskurs fort. Neben Prozessverbesserungen und effektiveren Strukturen bei bereits übernommenen Betrieben fokussiert sich das Unternehmen auf ein Wachstumsziel von zwei bis drei neuen Betrieben pro Jahr, die vom Haus der Bäcker übernommen werden sollen. Aufgrund der umfangreichen Erfahrung in der Akquisition von Unternehmen, obliegt die Auswahl neu hinzukommender Betriebe weiterhin dem Gründer Dr. Rigbert Fischer, was der neuen Geschäftsführung die volle Konzentration auf die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens und die operative Führung der einzelnen Bäckereibetriebe ermöglicht.

Haus der Bäcker

Das Haus der Bäcker mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein verlässlicher Partner, geht es um nachhaltige und vertrauensvolle Nachfolgelösungen für mittelständische Handwerksbäckereien. Unter einem Dach werden die Bäckereien mit ihren Werten erhalten und zielstrebig in eine noch erfolgreichere Zukunft geführt. Der Unternehmer Dr. Rigbert Fischer und seine Unternehmensgruppe blueworld.group sowie die sehr langfristig agierende Unternehmerfamilie Vaillant als Kapitalgeber bilden hierfür ein starkes Fundament. Die vielfältige Expertise des Teams im Haus der Bäcker aus den Bereichen wie Projektmanagement, Einkauf, Marketing, Finanzbuchhaltung, IT und Personalwesen wird gewinnbringend mit dem vorhandenen Wissen der traditionellen Bäckereibetriebe verknüpft, getreu dem Motto «Tradition erhalten, Werte schaffen.» Aktuell zählen sechs Betriebe, rund 240 Filialen und ungefähr 2400 Mitarbeitende zum Haus der Bäcker (Foto: Haus der Bäcker).