Samstag, 4. Februar 2023

Hamburg Global Bake: Strategien, Konzepte, Fallbeispiele

Hamburg. (wib) Mit dem Backkongress «Hamburg Global Bake» am 09. März im CCH-Congress Center Hamburg bot die Hamburg Messe zum ersten Mal eine hochwertige internationale Branchenplattform für das gesamte Backgewerbe. Unter dem Motto «Unser täglich Brot» präsentierten renommierte Referenten aus dem In- und Ausland Erfolgskonzepte, Trends und Marktpotenziale aus Asien, Amerika und Europa. «Das Foodservice Forum hat mit 120 Teilnehmern angefangen und konnte in diesem Jahr 1.200 Gäste begrüßen», sagt Global-Bake-Initiatorin Ruth Ralfs (MMRR) mit Blick auf die rund hundert Fachleute, die der Backkongress zur Premiere zählte. Vergleich und Relativierung waren wohl nötig, nachdem die Erwartungen im Vorfeld sehr hoch angesetzt waren – ungeachtet der Mechanismen einer Informationsgesellschaft und dem Umstand, dass das «offizielle Handwerk» hierzulande angesichts des neuen Kongresses eher zurückhaltend reagiert. Direktor Walter Boesch von der Fachschule Richemont (Luzern / CH) brachte es auf den Punkt: «Die Zukunft der Bäcker findet auf jeden Fall statt – ob mit oder ohne Handwerk». Dabei kann es sich heute kein Unternehmer mehr leisten, sein Wirken nicht im globalen Kontext zu sehen. Das bestätigte «Hamburg Global Bake» durch eine kluge Mischung an interessanten Referenten und anspruchsvollen Themen einerseits sowie einem fachkundigen wie aufgeschlossenen Auditorium andererseits – das einen erbaulichen, an Fakten dicht gedrängten, auf jeden Fall anregenden Kongress erlebte (Beschreibung | Programm).

WebBaecker.Net
Nach oben