Home > Markt + Unternehmen > Großbritannien: Ditsch und BackWerk machen erste Schritte

Großbritannien: Ditsch und BackWerk machen erste Schritte

Mainz. (div) Von der Brezelbäckerei Ditsch GmbH hörten wir bereits im April, dass sie expandieren will und nach neuen Verkaufsideen sucht, um vor allem hierzulande weiter «kräftig» wachsen zu können (siehe WebBaecker 15/2011). Doch was Geschäftsführer Peter Ditsch vor rund zehn Wochen eher nebulös gegenüber der WirtschaftsWoche skizzierte, scheint derzeit in Großbritannien richtig in Fahrt zu kommen, denn: Sie hätten bereits Ciabatta aus Italien und Pain de Campagne aus Frankreich, schreibt die britische Presse – und jetzt erobere deutsches Laugengebäck die Städte. Genau genommen haben gerade zwei Unternehmen der deutschen Backbranche die Aufmerksamkeit der Briten: Einerseits Ditsch aus Mainz, dem für die Insel ambitionierte Wachstumsziele nachgesagt werden – 50 Standorte in fünf Jahren. Andererseits die BackWerk Service GmbH aus Essen, die unter der Marke «Bake + Take» im Vereinigten Königreich gerade ihre erste Self-Service-Filiale eröffnete. Da ist Disch schon einen Schritt weiter mit insgesamt zwölf Standorten; verteilt auf London, Birmingham, den Nordwesten und teilweise auch in Zusammenarbeit mit der Supermarktkette Waitrose. Neben den bekannten Laugengebäcken, Pizzas und anderen Snacks hat Ditsch auf der Insel auch Süßes im Programm. Alle Teiglinge werden aus Deutschland (Mainz und Oranienbaum) importiert.