Sonntag, 5. Februar 2023
20190119-WEIZEN

Großbäcker: Förderpreis 2019 für Dr. Kathrin Schalk

Düsseldorf. (vdg) Preisträgerin des Förderpreises 2019 des Verbands Deutscher Großbäckereien (VDG) ist die Lebensmittelchemikerin Dr. Kathrin Schalk. Ausgezeichnet wird sie für ihre Dissertation zur Entwicklung neuer Methoden, um den Glutengehalt von Lebensmitteln zu bestimmen. Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Armin Juncker, betonte den hohen Praxisbezug der Arbeit von Dr. Schalk: «Menschen, die an Zöliakie erkrankt sind, müssen sich darauf verlassen können, dass die Lebensmittel glutenfrei sind. Die Preisträgerin hat neue Wege aufgezeigt, um die Sicherheit von glutenfreien Produkten zu gewährleisten.» Bei der noch aktuellen Methode habe die Gefahr bestanden, dass Glutengehalte oftmals über- oder unterbestimmt würden.

20190119-VDG
Der Förderpreis wurde am 17. Januar 2019 anlässlich der 48. Wissenschaftlichen Informationstagung der Berlin-Brandenburgischen Gesellschaft für Getreideforschung (BBGfG) in Berlin verliehen. Dr. Schalk hat ihren Doktortitel bei Prof. Dr. Peter Köhler an der Deutschen Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie in Freising erworben. Der Titel ihrer Dissertation lautet «Entwicklung zielgerichteter massenspektrometrischer Methoden zur Quantifizierung glutenspezifischer Peptide in Lebensmitteln».

In ihrer Arbeit hat Dr. Schalk gezeigt, dass es möglich ist, mittels Flüssigkeitschromatographie- Massenspektrometrie den Glutengehalt von (glutenfreien) Lebensmitteln zu ermitteln. Damit hat sie nicht nur die Quantifizierung von Gluten in Lebensmitteln auf einen höhere Stufe gehoben, sondern die von ihr isolierten Gluten- Referenzproteine sind auch für andere Zielsetzungen, zum Beispiel in der Medizin, von großem Interesse. Sie könnten etwa in Arbeiten zur Aufklärung des Mechanismus’ der Krankheitsauslösung von Zöliakie eingesetzt werden (TitelFoto: pixabay.com – TextFoto: grossbaecker.de).

WebBaecker.Net
Nach oben