Samstag, 13. Juli 2024

Gemischte Bilanz für 2022: GdB trotzt schwierigem Marktumfeld

Polch. (gdb) Für das Geschäftsjahr 2022 zieht Griesson – de Beukelaer (GdB) aufgrund eines weiterhin herausfordernden Marktumfelds und schwieriger gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen eine gemischte Bilanz. Der Hersteller für Süß- und Salzgebäck aus Polch, Rheinland-Pfalz, erwirtschaftete im abgelaufenen Jahr einen Umsatz von 566,9 Millionen Euro und legte damit im Vergleich zum Vorjahr um 14,2 Prozent zu. Beim Absatz schloss das Unternehmen das Jahr mit einem Zuwachs von 6,2 Prozent auf 161.000 Tonnen ab. Die gute Entwicklung des Markengeschäfts, darunter die Prinzen Rolle und die Knusperbrotmarke Leicht+Cross, war ein Hautwachstumstreiber. Mit einem Marktanteil im Volumen von 9,1 Prozent hat GdB die Marktführerschaft im deutschen Süßgebäckmarkt zurückerobert und legte auch beim Umsatz mit einem Marktanteil von 7,2 Prozent zu (Quelle: IRI). Rund 55 Prozent des Gesamtabsatzes entfallen auf das internationale Geschäft, vor allem im europäischen Ausland und in Nordamerika.

Signifikante Kostensteigerungen für Rohstoffe, Energie und Verpackungen, brüchige Lieferketten und die weiter starke Volatilität auf den Beschaffungsmärkten: Das abgelaufene Jahr brachte nicht nur für GdB eine Vielzahl von Herausforderungen mit sich, die die Ertragslage des Unternehmens negativ beeinflussten.

«Angesichts dieser besonderen Herausforderungen sind wir bei Griesson – de Beukelaer stolz, diese Ergebnisse unter Einhaltung unserer hohen Qualitätsstandards erreicht zu haben. Unser Dank gilt der gesamten Belegschaft», sagt Geschäftsführer Dany Schmidt.

Als einen Schlüssel zum Erfolg sieht er den Teamgeist im Unternehmen, außergewöhnliche Situationen gemeinsam zu meistern. «Die Leidenschaft und der Zusammenhalt zeichnen uns als Familienunternehmen aus.» Mit der Gold-Medaille für nachhaltige Unternehmensführung durch die Bewertungsplattform EcoVadis unterstreicht GdB die erfolgreiche Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie im letzten Jahr. «Die Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und ermutigt uns gleichzeitig, besonders unsere Anstrengungen im Bereich Nachhaltigkeit weiterhin engagiert voranzutreiben», ergänzt Dany Schmidt.

Investitionen und Innovationen im laufenden Jahr

Für 2023 will GdB den Wachstumskurs trotz anhaltend herausfordernder Rahmenbedingungen fortsetzen. Dazu investiert das Unternehmen weiter an allen drei Standorten in Polch, Kahla und Wurzen. Darüber hinaus setzt Griesson – de Beukelaer auf die Stärke seiner Marken und darauf aufbauende Innovationen.

Personelle Veränderungen in der Geschäftsführung

Mit Wirkung zum 01. April 2023 wird Pascal Haegel die Position des kaufmännischen Geschäftsführers in Nachfolge von Werner Stegmüller übernehmen. Der kaufmännische Geschäftsführer Ralf Brinkhoff verlässt das Unternehmen in bestem Einvernehmen zum 31. März 2023. Er wird eine neue Aufgabe als CFO außerhalb der Lebensmittelbranche übernehmen (Foto: GdB).