Mittwoch, 28. Oktober 2020

Gemeinsam stark: Spitzenverbände im Kaffee bauen Zusammenarbeit aus

Hamburg. (kv) Der weltweite Spitzenverband «Specialty Coffee Association» ist mit seinem Deutschen Chapter zum 01. Oktober 2020 Mitglied im Deutsche Kaffeeverband geworden. Damit wird die bereits bestehende Zusammenarbeit der beiden Organisationen weiter ausgebaut. Gebündelte Fachkompetenz, engerer Austausch und ein noch größeres Kaffeenetzwerk – so lautet die gemeinsame Zielsetzung der beiden Kaffeeorganisationen mit Sitz in Deutschland.

«Kaffee verbindet Menschen – daher ist es richtig und wichtig, dass die beiden Kaffeeverbände enger kooperieren», sagt Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbands. «Unsere Aktivitäten ergänzen sich perfekt. Durch die Zusammenarbeit ergeben sich zahlreiche Synergien zum Nutzen unserer beider Mitgliederkreise und der Kaffeewirtschaft in Deutschland.»

Während der Deutsche Kaffeeverband seinen Mitgliedern Services wie Rechtsberatung, eine eigene Marktforschung sowie viele Tagungen, Seminare und Online-Seminare rund um Trends und relevantes Kaffee-Knowhow bietet, liegt der Fokus des Deutschen Chapters der SCA auf der Ausrichtung der renommierten jährlichen nationalen und darauf folgenden internationalen Kaffee-Meisterschaften sowie auf seinem qualifizierten Education Programm. Dies bietet Einsteigern und Kaffee-Experten umfassende Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten rund um Kaffee.

«Durch unsere Mitgliedschaft im Deutschen Kaffeeverband können wir die Kaffeewelt noch besser untereinander vernetzen, den Austausch fördern und zusammen den Konsumenten noch besser für unser Produkt begeistern», bekräftigt auch Ansgar Pleye, National Coordinator SCA Germany (Foto: pixabay.com).