Donnerstag, 15. April 2021
20210315-ASS-ADB-BAECKER

Für Profis: Neuer Praxisleitfaden für die vegane Bäckerei

Berlin. (as) Vegan backen ist einfach und lohnt sich – das zeigt der neue «Vegan-Leitfaden für Bäckereien», eine Veröffentlichung der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt in Zusammenarbeit mit Bäcker- und Konditormeister Thomas Backenstos von der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Südwest. Mit vielen praktischen Tipps und erprobten Rezepten richtet sich die Publikation an professionelle Bäcker, die ihr Angebot um tierproduktfreie Backwaren erweitern und ihre Erzeugnisse nachhaltiger gestalten wollen.

Der Leitfaden steht ab sofort zum Download bereit und enthält neben Erfolgsmodellen aus der Praxis für die Praxis eine Handvoll Rezepte zum Probieren und Experimentieren: Hefeteig, Marmorkuchen, Karottenkuchen, Zimtschnecken, Christstollen, Vanillekipferl, Hirsesalat, Jackfrucht-Burger sowie Bowl mit Quinoa und Süßkartoffel bereichern den Teil des klassischen Bäckersortiments, der schon immer ohne tierische Zutaten auskam und heute mehr denn je gefragt ist.

Immer mehr Menschen reduzieren den Konsum tierischer Produkte. Die Nachfrage nach rein pflanzlichen Backwaren wächst entsprechend. Doch meist enthalten süße Teilchen und Kuchen tierische Zutaten wie Eier, Butter, Milch oder Honig. Der Vegan-Leitfaden für Bäckereien zeigt detailliert auf, welche alternativen Zutaten es gibt und was sich daraus machen lässt. Darüber hinaus finden Bäckereien wertvolle Tipps für ein erfolgreiches Marketing der veganen Erzeugnisse sowie inspirierende Praxis-Beispiele von Kollegen. Die wichtigsten Argumente für eine vegane Ernährung runden das Gesamtpaket ab.

«Für Bäckereien ist es eine große Chance, sich die immer größer werdende Zielgruppe der Menschen zu erschließen, die weniger oder keine Tierprodukte essen wollen», sagt Thomas Backenstos. «Viele Brot- und Brötchensorten kommen sowieso schon ohne diese Zutaten aus. Mithilfe des praktischen Leitfadens lassen sich auch für das Gebäck- und Kuchensortiment Alternativen finden.»

Robin Rader, Projektmanager bei der Albert Schweitzer Stiftung, ergänzt: «Viele Menschen denken, dass es kompliziert und teuer ist, vegan zu backen. Wir zeigen, dass das Gegenteil der Fall ist: Oft kommt man vegan sogar mit weniger Zutaten aus, die zudem häufig günstiger sind als die tierischen Produkte. Einem Gewinn für Genuss, Umsatz, Gesundheit und Umwelt steht damit nichts im Weg.»

Über die Herausgeber der Broschüre

Die Albert Schweitzer Stiftung setzt sich gegen Massentierhaltung und für die vegane Lebensweise ein. Dafür nutzt sie juristische Mittel und wirkt auf wichtige Akteure aus Wirtschaft und Politik ein, um Tierschutzstandards zu erhöhen, den Verbrauch von Tierprodukten zu reduzieren und das pflanzliche Lebensmittelangebot zu verbessern. Interessenten (m/w/d) bietet sie fundierte Informationen und zeigt Alternativen auf. Bäcker- und Konditormeister Thomas Backenstos von der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Südwest hat langjährige Erfahrung im veganen Backen und gibt regelmäßig Workshops zum Thema (Foto: Albert Schweitzer Stiftung).