Home > Termine + Events > Festakt: VDM feiert 150-jähriges Bestehen

Festakt: VDM feiert 150-jähriges Bestehen

20170512-BROT

Berlin. (vdm) Der Verband Deutscher Mühlen (VDM) feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen. «Wir, die Müllerinnen und Müller, sind stolz darauf, die Menschen in Deutschland mit dem wichtigsten Grundnahrungsmittel zuverlässig jeden Tag aufs Neue zu versorgen», sagte Michael Gutting, Sprecher des Vorstands im VDM bei seiner Ansprache anlässlich des Festakts zum Jubiläum in Berlin. «Mit modernsten Produktionstechniken stellen wir ursprüngliche, traditionelle, innovative und gesunde Lebensmittel her».

Als die Müller am 27. Mai 1867 in Berlin ihre Branchenorganisation gegründet haben, war dies einer der ersten Wirtschaftsverbände in Deutschland. «Wir leben in dem Zeitalter des Fortschrittes, in einer Zeit, wo alles vorwärts schreitet und jeder Stillstand dem Rückschritt gleich kommt», schrieb Gustav Moritz Schäfer in seinem Gründungsaufruf 1864 in der Zeitschrift «Die Mühle». Damals ist es um Wandel, technischen Fortschritt und die Stärkung des Unternehmergeistes gegangen. Auch 2017 gestalten die Müller den Wandel. Dabei bestimmen Themen wie Ausbildung und Nachwuchsgewinnung, Energie und Umwelt, Rohstoffbeschaffung, Lebensmittelrecht, Qualität und Sicherheit sowie Ernährung, die aktuelle Arbeit im Verband Deutscher Mühlen und vereint die Unternehmen in ihrer Verantwortung gegenüber Kunden und Umwelt.

Gutting appellierte in seiner Rede an die Politik: «Die Unternehmen haben einen unüberschaubaren Kanon von Gesetzen und Verordnungen, Standards und Normen zu bewältigen. Solche Vorgaben dürfen das Wirtschaften in unseren mittelständisch geprägten Betrieben nicht ersticken. Lassen Sie uns gemeinsam Regelungen finden, die effizient und unbürokratisch zu erfüllen sind».

Mit ihrer zentralen Stellung in der Getreidewertschöpfungskette sind Müllerinnen und Müller Ansprechpartner für alle Fragen zur Qualität und Sicherheit ebenso wie zur Verarbeitung ihrer Produkte in Bäckereien und Lebensmittelindustrie. In der Mühle entstehen aus dem Rohstoff Getreide Lebensmittel von höchster Qualität. Allein mit mechanischer und thermischer Behandlung können Mehle so konditioniert werden, dass sie komplexe Aufgaben in der Lebensmittelherstellung erfüllen. Für das Kochen und Backen zuhause werden rund 340 Millionen Kleinpackungen pro Jahr in den Mühlen produziert.

«Wir stehen heute vor der nächsten Revolution: Die Digitalisierung und alles was damit zusammenhängt werden wir in unseren Mühlen meistern, ohne unsere Tradition zu verleugnen», versicherte Gutting. Wie vor 150 Jahren sind es auch heute die Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich im Verband engagieren, ihre unterschiedlichen Talente und ihr Wissen einbringen. Gemeinsam arbeiten sie an Rahmenbedingungen, die ein nachhaltiges und erfolgreiches Wirtschaften ermöglichen, mit dem Ziel, ihre Betriebe an künftige Generationen weitergeben zu können und gleichzeitig eine sichere und gesunde Ernährung der Bevölkerung mit Getreideprodukten zu gewährleisten.

Als die Müller 1867 ihre Branchenorganisation in Berlin gründeten, prägten noch etwa 60.000 Mühlenbetriebe das Bild der Branche. Heute sind es 550 produzierende Betriebe und für viele Menschen sind die Mühlen und ihr Tagesgeschäft aus dem Blickfeld verschwunden. Wahrscheinlich werden wir in diesem Jahr noch öfters vom Verband und seinem Jubiläum lesen. Viele interessante Geschichten aus 150 Jahren Verbandgeschichte finden Interessenten auf der Jubiläumsseite 150-jahre-vdm.de (Foto: pixabay.com).